Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Schaible


Free Mitglied

Geparde bei der Jagd 1

Jagdszenen in der Masai Mara
Fotoserie mit 10 Aufnahmen


Vor einigen Jahren lebten im Masai Mara Game Reserve zwei junge Geparde, die von den Fahrern „Ndume Mbili“ genannt wurden. Ndume Mbili waren Brüder, die sich von Mutter und Schwester getrennt hatten, um eigene Wege zu gehen. Die Beiden hielten sich für mehrere Monate, im Gebiet „Aitong“ auf, wo sie Beute im Überfluss vorfanden. Diese bestand hauptsächlich aus Thomson-Gazellen, kleinen Warzenschweinen und Hasen. Da die Geparde fast jeden Tag gesichtet wurden, hatten Safaritouristen oft Gelegenheit zu einmaligen Fotos, ganz besonders, wenn die Geparde auf die Jagd gingen.

Auch ich hatte eines Tages das Glück, eine Jagd der Beiden mitzuerleben und einige Szenen im Bild festzuhalten. Leider sind mir dabei einige Fotos nicht sehr gut gelungen, denn Fotografieren und gleichzeitig ein Fahrzeug zu lenken – das kann nicht gutgehen. Ich zeige Euch das Foto des rennenden Geparden trotzdem, weil es einfach zu dieser Serie gehört.

Es war zur Mittagszeit, als ich die Geparde auf einem Termitenhügel im Schatten eines Baumes liegend entdeckte. Die Geparden waren hungrig. Ihr Blick schweifte nach Beute suchend über die Savanne. In der Ferne entdeckten sie dann ein Warzenschwein mit einigen Jungtieren. Die Geparde pirschten näher und näher an die Schweine heran. Dann ging alles sehr schnell und die Jagd fand ein rasches Ende. Eines der Frischlinge wurde zur leichten Beute der Geparde. Einer von ihnen verbiss sich in den Hals, der Andere in die Weichteile des Tieres. Es dauerte nicht lange bis die Geparde gierig zu Fressen anfingen. Nach ca. einer halben Stunde war vom Warzenschweinchen nicht mehr viel übrig.


Kommentare 7

  • Kurt Klem 6. Oktober 2006, 18:15

    einmal im leben so eine chance bekommen (ohne jonathan scott zu sein), und dann auch noch nützen- das wäre ein traum.
    lg kurt
  • Sissi Blume 29. Dezember 2005, 13:05

    Hab mir deine Gepardenfotos angesehen und bin einfach begeistert.Ein tolles Erlebnis super festgehalten!!
    Gruß Sissi
  • Martin Querformat 28. Dezember 2005, 22:29

    Oh Mann, eine Wahnsinns-Serie!
    Neid!

    Vor allem aber echte Bewunderung!
    Selten so packende Bilder aus der freien Natur gesehen, machst Du das beruflich?

    Daumen hoch!
    Martin
  • Helmut Taut 28. Dezember 2005, 22:14

    Ganz tolle Serie mit super Bildern. Bei meiner Kenyareise im Herbst war ich leider nicht so erfolgreich.
    Liebe Grüße
    Helmut
  • Siegfried 28. Dezember 2005, 22:01

    Ein aufregendes Erlebnis sind solche Szenen und Du hattest das riesige Glück, dies in einer wunderschönen Serie festzuhalten.
    Gruß Siegfried
  • Ulrich Waack 28. Dezember 2005, 21:28

    Ach Herbert, mir fällt ja nichts Steigerndes mehr zu Deinen wunderschönen Fotos ein, aber ich will doch (auch in Zukunft) wenigstens kurz diejenigen markieren, die mir am allerbesten gefallen.
  • kaito u. irma k. 28. Dezember 2005, 21:23

    herbert, wir freuen uns auf die serie nach dem vielversprechenden auftakt !
    wunderbar auch die schilderung des ablaufes !
    lg - irma

Informationen

Sektion
Klicks 1.119
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz