Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Abeni


Free Mitglied, Nürnberg

Genozid-Gedaenkstaette

Es handelt sich dabei um ein ehemaliges Schulgebäude der Stadt, das Gymnasium Tuol Svay Prey in der 103. Straße, das von den Roten Khmer nach der Eroberung Phnom Penhs der systematischen Folterung der Insassen diente. Dazu wurde das Gebäude mit elektrischem Stacheldraht eingefasst und die Klassenräume in Gefängniszellen und Folterkammern umgewandelt. Stacheldraht-Geflecht vor den Außengängen der einzelnen Gebäudeteile sollte verzweifelte Gefangene daran hindern, Selbstmord zu begehen. Zwischen 1975 und 1979 waren zwischen 14.000 und 20.000 Menschen aus allen Teilen Kambodschas dort inhaftiert, unter anderem auch Mitglieder der Roten Khmer, die als Verräter galten.

Kommentare 3

  • Jepessen 29. Januar 2012, 13:34

    Ein gutes Bild+++
  • Peter Freytag 13. Januar 2008, 17:51

    Sehr schönes Foto und es ist schon etwas beklemment wenn man da ist und die Fotos all sieht
    Peter
  • Thomas Hintze 11. Januar 2008, 21:47

    Danke für das Foto. Hier ist eine Tragödie passiert, die viel zu schnell vergessen wurde. Die Dokumente scheinen auch spärlich zu sein. Die Roten Khmer haben ganze Arbeit geleistet.
    Gruß, Thomas