Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Volkmar Nix


Basic Mitglied, Dillenburg

Gemeine Keulenwespe (Sapyga clavicornis)

Gestern fand ich diese kleine Keulenwespe an meinem Wildbienenhotel, rasch lief sie dort auf und ab und ließ sich nur schlecht ablichten - erst auf dem Monitor sah ich die zahlreichen Milben auf ihrem Rücken.
Diese Keulenwespe ist wohl recht häufig auf Nisthilfen für Wildbienen zu finden - hier scheint sie sich für die Nester der Roten Mauerbiene (Osmia bicornis) zu interessieren. Die Gemeine Keulenwespe parasitiert Bienen der Gattungen Heriades, Osmia und Anthophora. Die Weibchen sind oft in der Nähe der Nistöffnungen der Bienen im Totholz oder hohlen Stängeln zu finden. Ein Ei wird an einer beliebigen Stelle in einer noch unverschlossenen, mit Pollen und Nektar aufgefüllten Brutzelle der Bienen gelegt. Die daraus schlüpfende Wespenlarve saugt zunächst das Bienenei aus und ernährt sich anschließend von den Vorräten. In manchen Jahren sind die Populationen der Wespen so groß, dass sie die Bienen deutlich dezimieren können. Ihren Namen hat sie wegen der keulenförmigen Fühler erhalten.
Es handelt sich um das Weibchen (die Männer haben längere Fühler). In Deutschland gibt es zwei Gattungen Sapyga und Sapygina mit zusammen vier Arten. Die Tiere erreichen eine Körperlänge von 8 bis 12 Millimetern. Die Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet und stellenweise häufig. Sie lebt in der Nähe der Nistplätze ihrer Wirte, vor allem an alten Holzpfählen. Die Flugzeit ist von März/April bis Juli.
Weitere Informationen bei: http://www.wildbienen.info/gegenspieler/sapygidae_1.php

Kommentare 13

  • GERDT GINGKO 13. Juli 2013, 7:56

    Hi Volkmar

    Deine Anm ist irgrndwie untergegangen. Danke für die Best. Mit den Milben ist mir neu bei Wespen und in der Menge vorallem. Hab sie gestern beim Suchen zufäällig gefunden. Deine Beschreibung ist bestens!


    LGG
  • Dr.Thomas Frankenhauser 12. Juli 2013, 10:32

    Feines Foto und informativer Text, Volkmar! In Witt: Wespen (1998) stehen allerdings drei Arten für Deutschland.
    LGT - ein schönes Wochenende!
  • Gerhard Haaken 26. Mai 2013, 11:09

    wow, die sitzt ja voller Parasiten, ob sie das überlebt ! Eine interessante Doku.

    VG Gerhard
  • Adolf Zibell 21. Mai 2013, 23:44

    Sehr gut !
    Danke für Deine gute Info.
    LG Adolf
  • Nobodyelse75 21. Mai 2013, 22:36

    Ein tolles Makro mit sehr schöner Schärfe. Man kann die kleinen Milben perfekt erkennen.
    Gruß Simone
  • Holger Wiedemann 21. Mai 2013, 20:02

    Einfach faszinierend!
    Der Befall der Milben macht es dramatisch - ich kann es allerdings gar nicht deuten. Stirbt sie daran?
    Top Foto!
    LG Holger
  • Aurora Kern 20. Mai 2013, 23:52

    Interessante Aufnahme und ich sehe die Milben alle erstes Mal!!!
    LG, Aurber
  • Bernhard Kuhlmann 20. Mai 2013, 22:32

    Gut das du auf die Milben aufmerksam machst !
    Jetzt weiß ich endlich ......!
    Interessant das Bild .
    Gruß Bernd
  • Daniela Boehm 20. Mai 2013, 21:59

    Sehr interessant :) LG Dani
  • Marianne Schön 20. Mai 2013, 21:37

    Eine höchst interessante und schöne Aufnahme...es ist
    schon irre wo sich die kleinen Milben überall festsetzen.
    NG Marianne
  • Erika N. 20. Mai 2013, 21:25

    ..sieht man die Milben nicht immer im Herbst? Da ist es mir aufgefallen, aber eigentlich immer nur eine...
    eine super Aufnahme...
    lg erika
  • Andrea Potratz 20. Mai 2013, 21:10

    Wow, was es alles gibt.
    Einfach klasse.
    LG Andrea
  • Vitória Castelo Santos 20. Mai 2013, 20:12

    TOP MAKRO !!!!!!!!!!!!!

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Portfolio
Klicks 359
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 100.0 mm
ISO 800