Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jürgen Gräfe


Pro Mitglied, Stadtroda

Gemeine Goldwespe (Chrysis ignita)

Ich beobachtete sie an einem sog. Bienenhotel. Hier hat der kleine Parasit -Körperlänge 4 bis 13 mm!- viel Möglichkeiten, die Eier oder Larven von anderen Wildbienen zu rauben und zu verzehren. Diese Art ist sehr anpassungsfähig, kommt häufig vor, wird aber wegen der Winzigkeit oft nicht wahrgenommen.
Das Insekt ist übrigens sehr beweglich.
(Ausschnitt vergr.)

Kommentare 15