Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

vitagraf


Complete Mitglied, Einhausen

Gemeine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) (IIII)

Die Gemeine Feuerwanze ist ein sehr geselliges Insekt. Hier erkennt man gut die viergliedrigen Fühler, die Facettenaugen und die markante Zeichnung auf dem Rücken. Die Gemeine Feuerwanze kann übrigens nicht fliegen.

Als Makro-Fotograf muss man hier mit auf dem Erdboden krabbeln.;-)

Aufnahme: 02.07.2013 (Freihand, Bildausschnitt 4866 x 3244, Sonnenlicht und Blitz mit Bouncer)

Kommentare 10

  • Ulrich Strauch 10. Juli 2013, 12:39

    Sehr schöne Schärfe mit f/13
    LG Ulrich
  • Silber-Distel 9. Juli 2013, 19:18

    Die sind einfach nur hübsch und keinesfalls "gemein" :-))
    Wanzen finde ich immer wieder faszinierend. Diese vor allem haben eine besonders schöne Farbzeichnung.
    LG Anni
  • Stollberger-Bildermacher 3. Juli 2013, 15:27

    Echt Klasse von dir in Szene gesetzt !
    lg Kai
  • Frank Mühlberg 3. Juli 2013, 13:07

    Sehr schöne Schärfe bei der Aufnahme !
    Frank
  • Heide B. 3. Juli 2013, 8:54

    Bildaufbau, Schärfe - alle perfekt!
    Heide
  • Clemens Kuytz 3. Juli 2013, 8:07

    einfach *K*L*A*S*S*E*.
    lg clem
  • Karin und Axel Beck 3. Juli 2013, 5:36

    Fein wie du diese Wanzen hier zeigst.
    LG
    Axel
  • Volkmar Nix 2. Juli 2013, 23:26

    Klasse!
    Gesellig sind sie, obwohl es hier eher nach Streit aussieht.

    Liebe Grüße
    Volkmar
  • vitagraf 2. Juli 2013, 22:30

    Ich möchte nicht allzu viel Werbung für das Lupenobjektiv MP E-65 machen, weil die Freihand-Handhabung Kraft, Geschick und Ruhe erfordert. Der Anpirschvorgang muss selbst bei schreckhaften Tieren bis auf ca. 4 cm erfolgen. Da stoßen Blitze und sonstiges bereits an Blätter, Zweige usw. an. Bei den Feuerwanzen hängt man knapp über dem Erdboden.
    Bezüglich der Schärfeebene muss man sich genau parallel zu den zu fokussierenden Stellen im Bild ausrichten. Das ist wirklich schwierig. Für mich ist dieses Objektiv trotz der schwierigen Handhabung eine gewaltige Verstärkung. Damit wird mir der Zugang zu bisher verschlossenen fotografischen Welten ermöglicht. Es freut mich sehr, wenn ihr mir dabei weiter folgt. Sommer und Herbst werden noch vieles im Sechs- und Achtbeinerbereich bieten.
    LG Erhard
  • Bernhard Buchholz 2. Juli 2013, 22:21

    Für diese Qualität gibt es schon keinen Worte, aber ich sage dir, mir gefällt es absolut sehr gut, mein FAV

    Gruß Bernhard

Informationen

Sektion
Ordner Wanzen, Zikaden
Klicks 1.104
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark III
Objektiv Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 65.0 mm
ISO 800

Öffentliche Favoriten