Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?
- GELÖST - Wo waren wir? Wie heißt der Gletscher, der hinter dem See zu sehen ist?

- GELÖST - Wo waren wir? Wie heißt der Gletscher, der hinter dem See zu sehen ist?

hudege


Free Mitglied, Gelsenkirchen

- GELÖST - Wo waren wir? Wie heißt der Gletscher, der hinter dem See zu sehen ist?

Lösung: Wir waren 1994 auf Island am Gletscher Gigjökul, direkt darüber brach am 14.04.2010 der Vulkan Eyjafjallajökill aus.

Foto befand sich bisher in Channel: > Spezial > Rätselecke > Wo ist das?

Wir waren mit dem weißen Lada Niva (rechts) unterwegs und konnten leider diesen See nicht durchfahren, da der Lada „nur“ eine Wattiefe von 70 cm hatte.

Zusatzfragen für Insider:
3. Wie heißt der See?
4. Könnten wir zur Zeit mit unserem
weißen Lada an der gleichen Stelle parken
oder hat man dort etwa Parkautomaten aufgestellt?

Kommentare 4

  • hudege 19. April 2010, 8:52

    @ Marc:
    Herzlichen Glückwunsch.
    Die Lösungen lauten:
    1. Wir waren auf Island, genauer gesagt, auf der Straße 249, dem Þórsmerkurvegur, also auf dem Weg zur Þórsmörk. Aber hier am See war Endstation, da wir mit unserem Lada nicht durch den See konnten.
    2. Der Talgletscher auf dem Foto ist der Gigjökull (=Kratergletscher), der zum 100 qkm großen Gletscher Eyjafjallajökull (=Inselberggletscher) gehört, unter dessen Eispanzer ein großer Stratovulkan ruht, der in historischer Zeit 2x ausbrach, 1612 + 1821/22 – und natürlich vor einigen Tagen, am 14.04.2010. Der Eispanzer am Berggipfel liegt bis zu einer Höhe von 1.612 m und reicht wie hier am Gigjökull fast bis auf Meereshöhe hinab.
    3. Der See wird in Karten mit Lónid bezeichnet, was so viel wie „Lagune“ (oder Haff) bedeutet. In anderen Karten ist die Bezeichnung Jökullón, das bedeutet sinngemäß „Gletschersee“ (oder Eissee, Eislagune). Der See wird über den Fluss Jökulsá entwässert, der wiederum nach wenigen Metern in den Fluss Markarfljót mündet.
    4. Wenn wir heute dort parken würden, hätten wir ein derbes Problem. Beim aktuellen Vulkanausbruch wurden gewaltige Eismassen geschmolzen, die sich als Gletscherlauf ihren zerstörerischen Weg in die Ebene suchten. Einer der beiden Gletscherläufe suchte sich den Weg über den Gigjökull, zerstörte den Gletscher teilweise und ließ den Fluss Markarfljót zu einem reißenden Strom werden.

    Auf dem isländischen Nachrichten-Video vom 14.04.2010 des nachfolgenden Links sieht man Bilder vom Fluss Markarfljót, dessen Abflussmöglichkeit vergrößert wird, indem man die Ringstraße Nr. 1 ausbaggert. Durch die beiden Gletscherläufe wurde die um diese Jahreszeit einzige Straßenverbindung vom Westen in den Osten des Landes unterbrochen. Für den Süden Islands sind die großen Mengen herabregnender Asche ein riesiges Problem, da der hohe Flouridgehalt der Asche alle Weiden in einer Küstenregion von mehr als 150 km Länge auf lange Zeit vergiftet, das heißt, es gibt kein Futter und Wasser für das Vieh und Mensch.
    Beim Video ist besonders beachtenswert die Szenen mit dem Gletscher und den herabschießenden Wassermassen und dem See, das ist genau die Stelle, die auf dem Foto zu sehen ist. Dort könnten wir heute nicht parken – und den See gibt es zur Zeit nicht mehr.
    http://dagskra.ruv.is/sjonvarpid/4527752/2010/04/14/
    Wenn möglich auch die Nachrichten (=frettir) vom 17.04.2010 19:00 Uhr ansehen!

    Auch sehenswert ist folgende Seite:
    http://www.boston.com/bigpicture/2010/04/icelands_disruptive_volcano.html

    Die Vodafon-Webcam zeigt links genau den ehemaligen See mit dem Gletscher darüber – oder was davon noch übrig geblieben ist:
    http://picasaweb.google.com/102175391233488315229

  • Marc Zschaler 18. April 2010, 20:41

    Wenn ich das Satellitenbild richtig verstehe ist da nix mehr so wie auf dem Bild...http://earthobservatory.nasa.gov/NaturalHazards/view.php?id=43286

    Das ist der Gígjökull einer der Hauptgletscherzungen des Eyjafjallajökullgletschers* mit Gletschersee Lónið.

    *Das ist der Gletscher mit dem Vulkan, mit der Vulkanaschewolke, mit dem Flugverbot...
  • hudege 18. April 2010, 13:14

    @ Marc: aber wie heißt der See und der Gletscher? Und mit der Wattiefe ist das so ein Problem, dort an der Stelle könnte sie gerade reichen, nur man kommt garnicht erst dahin.
    Gruß Hubert
  • Marc Zschaler 18. April 2010, 13:04

    Das nenn´ ich mal einen Kommentar zur Tagesaktualität!
    Und das in der Rätselecke :o)

    Im Moment bräuchte man eine etwas höhere Wattiefe...

    Liebe Grüße Marc

Informationen

Sektion
Klicks 815
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz