Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Mara T.


World Mitglied, Kassel

Gelber Mohn ohne gelb :-)

Über Kanalberechnungen in SW umgewandelt.

Kommentare 18

  • Conrad Franz 1. März 2008, 20:51

    Elegante Aufnahme!
    LG Conny
  • Helga a.m.H. 1. März 2008, 20:39

    So was von schön! Kompliment!

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • Karl-Heinz Kalkhake 27. Februar 2008, 15:49

    @ Mara
    ich hab von ColourVision den Spyder2PRO zum kalibrieren von Monitoren, mit dem wir gerne mal Deinen Monitor einmessen können. Aber trotzdem bekomme ich es auf meinem Notebook nicht richtig hin. Da ist die Qualität der TFT´s nicht gerade doll, dafür sind sie wohl auch nicht gemacht.
    Am PC habe ich einen EIZO S2411W und da ist es mit der Kalibrierung 100%ig, wobei der auch schon von Haus aus sehr gut ist.

    Hier
    http://www.freewr.com/freeware.php?download=monitor-calibration-wizard&lid=2242
    oder direkt auf der Homepage
    http://www.hex2bit.com/products/product_mcw.asp

    findest Du ein Tool (Monitor Calibration Wizard v1.0) was auch sehr gut funktioniert, dies hatte ich vor dem Spyder genutzt und ich muss sagen wenn man sich Mühe gibt funktioniert es genau so gut.

    Anschließend konnte ich die ganzen Zahlen auf dem Testbild erkennen, was vorher unmöglich war.

    Gruß,
    Karl-Heinz
  • Mara T. 26. Februar 2008, 23:21

    @Tina und Anne:
    Das blöde ist, dass man, soviel ich weiss, den Laptop nicht mit einem Kalibrierungsgerät kalibrieren kann.
    Ich hab über MOnate hinweg so gut wie alles, was es auf dem Markt so gibt unter die Lupe genommen, Testdateien auf meinen USB-Stick gezogen und mit den verschiedensten Marken und Typen getestet. Z.B. habe ich dieses Testbild, was auch mal von der FC bereitgestellt wurde,
    Testbild
    Testbild
    Mara T.
    sowohl als Datei als auch als Ausdruck zu Vergleichszwecken in die Läden mitgenommen. War bereit, mir den teuersten Sony für 2.800 Euro zu kaufen, aber selbst der genügte nicht meinen Ansprüchen. Langsam müssen die Verkäufer schon gedacht haben, die Alte hat ne Meise :-))
    Als ich endlich meinen jetzigen fand (Amilo von Fujitsu Siemens ) wusste ich sofort, DER ist es. Mit Abstand der beste ... aber halt eben NUR ein Laptop.
    @Anne: Da bist Du zu beglückwünschen. Wie ich inzwischen so unter dem Einser-Bild gelesen habe, können das die Wenigsten von ihrem Monitor behaupten. So bin ich inzwischen gar nicht mehr so unglücklich, dass ich die 1 nicht sehe und für die 2 und die 3 kippen muss.
    Meine Büro-Röhre zeigt übrigens alles.
    LG Mara
  • Anne G. 26. Februar 2008, 19:01

    zum foto : die bildidee und -wirkung finde ich gut ! was tina zur technischen umsetzung geschrieben hat, stimmt schon. mir sind dann vor allem auch die stempel aufgefallen, die irgendwie nicht durchgestaltet, sondern eher "matschig" ausschauen.
    und nun zur technischen seite: *jubel* mein großer sony-tft-monitor zeigt alle zahlen ! und zwar deutlich zu erkennen. ich habe zur kalibrierung vor einiger zeit noch weitere tests durchgeführt, die hat er alle mit bravour bestanden! aber es ist natürlich kein laptop - man kann`s von daher nicht vergleichen. ein röhrengerät "muss" es von der technischen seite her aber deshalb nicht sein. und so sündhaft teuer war mein monitor auch nicht -ein bisschen schon! lg, anne
  • Foto Dreams 26. Februar 2008, 13:22

    @Mara Nu mal nicht gleich so traurig sein. Der helle Bereich ist bei TFT-Monitoren meinen Erfahrungen nach fast immer ein Problem. Das wirklich sauber zu kalibrieren gelingt meist nur bei sehr hochwertigen und auch dementsprechend teuren TFT-Monitoren. Ich hab selbst keinen und arbeite aus diesen Gründen immer noch am Röhrenmonitor. In meinem gesamten Bekanntenkreis gibt es auch nur einen, der aber auch einen sündhaft teuren TFT hat, bei dem wirklich alle Kontraststufen sauber dargestellt werden.
    Bei mir ist es halt auf mein Labor perfekt abgestimmt, da ich ja nun mal beruflich andauernd entwickeln lassen muss. Mit meiner Einstelung sehe ich hier sogar im hellen Raum im hellen Bereich alle Zahlen prima, im dunklen Bereich sehe ich tagsüber je nach Tageslicht manchmal auch die 2 und 1 im dunklen Bereich nicht mehr. Die seh ich dann wirklich nur, wenn ich den Raum abdunkeln würde. Du siehst, es ist also fast unmöglich immer alle Zahlen zu sehen. Hab dir das Bild auch nur geschickt, um dir so ein bischen einen Anhaltspunkt zu geben, wo dein Monitor so ungefähr einzuordnen ist, dafür fand ich diese Datei wirklich Klasse. Bei mir ist es so, dass letztlich die Entwicklungen 100%ig passen müssen, man kann es selten allen recht machen, du musst halt deine beste Einstellung für dich finden.
    Aber gerade solche Diskussionen finde ich hier in der FC richtig toll und wichtig. Nur so kann man sich austauschen und von den Erfahrungen anderer profitieren. Ich war damals total froh, als ich die Zahlendatei hier in der FC Gefunden habe. ;-))))))
    Ganz liebe Grüße
    Tina
  • Mara T. 25. Februar 2008, 23:50

    @Tina: O weh, ich sehe links alle Zahlen problemlos, aber im weissen Bereich sieht das ziemlich mau aus.
    Ich muss den Laptopdeckel weit nach hinten kippen, um die 3 und die 2 sehen zu können. Die 1 vermute ich mal ganz unten, aber die sehe ich überhaupt nicht.
    Es ist mir schon klar, dass mein Laptop auf dem Schoß am Abend nicht das Wahre zur Bildbearbeitung ist, aber da ich mich einfach abends nicht nochmal in mein Büro hocken will, muss ich damit leben :-(
    Hab ewig lange gesucht, bis ich vor 2 Monaten meinen jetzigen fand, der eigentlich ein Super Bild hat. Wie gesagt, die Kontraste, die Häärchen usw. sind ja da - alles toll wie bei einem Dia durchleuchtet, aber auf dem Büro-PC ein ziemlicher Matsch. Da frag ich mich nur, welcher Monitor lügt nun und welcher sagt die Wahrheit. Aber Du hast schon recht, man sollte natürlich das Histogramm beachten.
    @Michael: Dein "Oberstübchen-Server" konnte kein Rot finden, dieser Mohn ist doch gelb :-)))
  • Ulrich Märtin 25. Februar 2008, 23:01

    Ich schaue mir diese Arbeit an und bin sprachlos.

    LG Ulli
  • Petra V 25. Februar 2008, 20:14

    wundervoll, sw passt, die rahmung super lg petra
  • Conny u. Flo 25. Februar 2008, 20:05

    So schön, dass man das Gelb auch ohne Farbe »sehen« kann. Auch der dreidimensionale Effekt mit der Linken Blüte über dem Rahmen gefällt hier sehr gut.
    Viele Grüße von Flo
  • Michael P.-Becker 25. Februar 2008, 19:08

    Sehe die "Einser" und sehe die "Häärchen" (Eizo FlexScan S2410W mit eye-one Kalibrierung). Man (frau) darf nicht vergessen, das die JPEG Komprimierung sehr viel "kastriert". Bei meist sehr differenzierten Fotos mit 95 MB TIF bleibt da bei meinen Fotos oft nicht mehr viel über. Vor allem Brillianz und Tiefe gehen doch sehr "flöten".

    Dennoch, dein Mohn-Foto gefällt mir sehr. Spannend finde ich, dass die Wahrnehmung ungern um das Rot betrogen wird. Mein Oberstübchen-Server hat ständig versucht, wenigstens in die Blütenblätte wieder Rot reinzubekommen... ;-))

    Herzliche Grüße Michael
  • (M)Ein-Blick 25. Februar 2008, 17:50

    bei mir sieht es super aus (auch ohne Gelb) und ich erkenne tatsächlich jedes Häärchen!
    Ich sehe allerdings auch die Einser, gruß Gerda
  • Foto Dreams 25. Februar 2008, 16:57

    @Mara Du, das ist natürlich auch immer stark abhängig von der Helligkeit der Umgebung, in der du das Bild betrachtest. Ich finde dieses Kalibrierungsbild für Helligkeit und Kontrast (kalibrieren sollte man aber grundsätzlich nur in völlig abgedunkeltem Raum! ) hervorragend.
    Wer findet die Einser?
    Wer findet die Einser?
    Henricus Magnus

    Trotz sehr gut kalibriertem Bildschirm orientiere ich mich (und das gilt besonders für SW-Umsetzungen), aber immer noch schwerpunktmäßig am Histogramm, das lügt nämlich nie und ist unabhängig vom jeweiligen Bildschirm immer neutral. Ich hab's noch nicht angeschaut, aber ich denke im Histogramm würde man bei diesem Bild auch sehen, daß im hellen Bereich einfach ein sehr starker Abfall der Werte wäre.
    Ganz liebe Grüße
    Tina
  • Mara T. 25. Februar 2008, 16:30

    @Tina: Das ist wieder das alte Leid. Heute mittag auf meinem Laptop sah das alles toll durchleuchtet und kontrastreich aus. Man sah am Stengel jedes Häärchen. Jetzt am Büro-PC die große Enttäuschung - wie Du schon sagst, viel zu duster.
  • Frank Rapp 25. Februar 2008, 16:10

    eigentlich ein eher ungewöhliches sw-motiv.
    aber das ergebnis überzeugt absolut.
    lg frank