Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Naturphotographie - Heike Lorbeer


Pro Mitglied, Thüringen

Geißklee-Bläuling

Aufgenommen während einer wunderschönen Fototour mit Claudia Pelzer, Mario Trampenau und seiner Frau Sabine.

Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Bläulinge
deutscher Name : Geißklee-Bläuling
wissenschaftlicher Name : Plebejus argus
Kennzeichen : Die Weibchen sind auf der Oberseite dunkelbraun gefärbt. Die Vorderflügel sind mit orangen Flecken besetzt, während die Hinterflügel schwarze Punkte, die zur Innenseite orange gerandet sind, aufweisen. Die Flügelunterseite ist braun gefärbt und mit mehreren schwarzen, weiß gerandeten Flecken sowie orangen Randflecken mit silberblauem Kern besetzt. Die Männchen sind auf der Oberseite blau mit breitem dunklen Rand. Die Flügelunterseiten sind bläulich grau und sind ebenfalls mit mehreren schwarzen, weiß gerandeten Flecken sowie orangen Randflecken mit silberblauem Kern besetzt. Sie haben an der Schiene der Vorderbeine einen kräftigen Dorn.
Größe : ca. 25 mm Flügelspannweite
Lebensraum : Sandboden mit Heidekraut, feuchte Waldwiesen, Moorwiesen.
Entwicklung : Die Falter fliegen in ein bis zwei Generationen pro Jahr. Die Eier überwintern. Die Raupen leben in Ameisennestern, wo sie sich auch verpuppen.
Futterpflanzen der Raupen : Polyphag, u. a. Hornklee, Hauhechel, Klee, Ginster, Heidekraut.
(Quelle : Insektenbox)

Nikon D5000 - Nikkor 105 mm - F/11 - 1/40s - ISO400 - Stativ - 14.7.2012

Kommentare 21

Informationen

Sektion
Ordner Tagfalter
Klicks 461
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5000
Objektiv AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED
Blende 11
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 105.0 mm
ISO 400