Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Geheimschrift von Beatrice I

Geheimschrift von Beatrice I

495 11

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Geheimschrift von Beatrice I

Vor einiger Zeit hat Beatrice hier ein Schriftflechtenbild eingestellt, bei dem die langgestreckten Fruchtkörper (Apothecien) auffallend regelmäßig - sozusagen in Schönschrift - angeordnet waren.
Nachdem sie mir davon Material zugeschickt hatte, haben wir versucht, die darauf befindlichen Arten zu bestimmen. Die hier vorgestellte Species aus dem Graphis scripta-Komplex sprechen wir als Graphis macrocarpa (Großfrüchtige Schriftflechte an - siehe auch die extrem vergößerten Nebenbilder): Die Scheibe ist offen, dunkelbraun und unbereift; Die Apothecienränder sind gerundet (nicht spitz zulaufend). Junge Apothecien sind +- rundlich bis elliptisch; sie sind bis 6 mm lang und haben Risse entlang der Apothecien-Basis. Dies sind alles Merkmale, die auf die genannte Art zutreffen.
Weitere werden später vorgestellt.



G. macrocarpa
G. macrocarpa
Ulrich Kirschbaum

Kommentare 11

  • Ulrich Kirschbaum 14. Februar 2013, 14:11

    @Beatrice: Bitte noch nicht wieder hingehen; warte erst noch die beiden nächsten Arten ab. Danach kannst Du noch konkreter suchen.
    @Maria: Sie heißt Graphis macrocarpa (Großfrüchtige Schriftflechte). Der Spezialist aus Österreich für diesen Schriftflechtenkomplex hat alle Bilder ebenfalls gesehen und ist mit mir einer Meinung. Laut seiner Aussage ist diese Art eher selten (er hat sofort gefragt, woher sie stammt, um seine Verbreitungskarte zu aktualisieren).
    Heute oder morgen werde ich die nächste Species von Beatrices Probe einstellen - sie ist die häufigste aus dem Komplex von 4 Arten.
  • Maria J. 14. Februar 2013, 12:09

    Ja, wer ein Lupenobjektiv besitzt
    sieht viel mehr als wir gewöhnlichen Sterblichen. ... ;-)
    Enorm, was du hier herausgeholt hast ...
    und in allerbester Qualität!
    Bin sehr beeindruckt!
    Und bestimmt habt ihr sie auch schon,
    so dass sie nun sogar einen Namen bekommen hat.
    Mich würde noch interessieren,
    ob sie eine häufig zu findende Flechte ist ...
    oder ob Beatrice da eine seltenere Art entdeckt hat ...?!
    Es grüßt Maria
  • Beatrice J. 14. Februar 2013, 11:49

    Mit einem Decodierer wie Dir ist die Geheimschrift bald entziffert - ein spannender Prozess...
    Ich werde die Fundstelle in den nächsten Tagen noch einmal besuchen und nach weiteren Auffälligkeiten untersuchen. Auch die Baumbestimmung ist noch nicht 100%ig, naja, und vielleicht gibt es noch weitere Überraschungen...;-)) Deine Makros sind faszinierend.
    Herzliche Grüsse von Beatrice
  • Wiebke Q-F 14. Februar 2013, 9:24

    Eine interessante und lehrreiche Ausführung.Danke
    LG wiebke
  • Marianne Schön 13. Februar 2013, 23:01

    Das ist alles wieder großartig ...
    tolle Bilder und Erklärungen sind das ... danke dafür.
    NG Marianne
  • Werner Zidek 13. Februar 2013, 22:32

    Danke Beatrice und Ulrich, für dieses wirklich schöne Beispiel von einer Flechtenbestimmung der besonderen Art. Euch ein bißchen über die Schulter schauen zu können. Zum einem die aufmerksame Naturfotografin, die die Striche an einer Baumborke als eine Flechtenart wahrgenommen hat... auf der anderen Seite der versierte Fachmann, der, einem kleinen Krimi gleich, anhand der vorhandenen Merkmale die Flechte genau bestimmen konnte.
    Kompliment auch für die sehr guten Fotografien, das Naturfoto von Beatrice und die hochwertigen Extremmakros von Ulrich... danke dafür.
    Gruß Werner
  • Fotofurz 13. Februar 2013, 21:58

    Faszinierend! So winzige Wesen so groß zu betrachten erstaunt mich immer wieder aufs Neue.
    Du hast Die Reihe sehr gut dargestellt!
    LG Ivonne
  • Gimlis Bilder 13. Februar 2013, 21:53

    Spannender Beitrag. Gimli
  • Jörg Ossenbühl 13. Februar 2013, 19:13

    mit dem Lupenobjektiv...
    das kenn ich von Conny...
    wenn Conny damit fotografiert darfste noch nich einmal Piep machen und pupsen auch nicht ;-))
    und Du setzt noch einen obendrauf und benutzt noch Zwischenringe, Respekt.

    lg jörg
  • Ulrich Kirschbaum 13. Februar 2013, 19:08

    @Jörg: Wir Mittelhessen haben nicht nur eine andere Sprache als ihr Spessart-Räuber, sondern auch unsere eigenen Längenmaße!
    (Das Großbild hatte einen Abbildungsmaßstab von 2,1 : 1, die beiden anderen 6,6 : 1 - alle mit dem Lupenobjektiv + Zwischenringe und alle gestackt).
    mfg Ulrich
  • Jörg Ossenbühl 13. Februar 2013, 19:03

    hast Du die Flechte mit einem Bino fotografiert?

    so lang sind bei mir die 5 mm nicht ;-))

    Spass beiseite, eine hervorragende Aufnahme und wie immer interessante Informationen

    lg jörg