Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Daniel Montanus


Basic Mitglied, Siegen

gegenlicht-pieper

wiesenpieper - d200, af-s 500/4, tc-14e - spot, minus 1,3 blenden

wenn mir jemand sagen kann, wie ich diese blöden farbsäume im hintergrund rauskriege (sind beim jpg-komprimieren entstanden, selbst beim schrittweisen verkleinern des bildes): nur zu, bin dankbar.

http://www.daniel-montanus.de

Kommentare 5

  • René Gassmann 9. August 2008, 20:11

    Ich denke auch, dass die Farbsäume insbesondere auf die dunklen Grüntöne zurückzuführen sind, die im Farbraum sRGB unterrepräsentiert sind. AdobeRGB bietet hier einen größen Farbraum, deshalb fällt das Problem wahrscheinlich erst bei der Aufbereitung fürs Web auf.

    Zum Bild: Es lebt von der besonderen Lichtsituation - klasse gemacht!

    Viele Grüße
    René
  • dodu909 8. August 2008, 20:07

    Die Farbsäume kann man mit hinzufügen von Störungen zumindest abmildern. Den HG entrauschen ist auf jeddenfall Gift und verstärkt das Problem. Ich verwende eine Mischung aus partiell angewendetem gauschen Weichzeichner über Ebenenmaske, damit die Gräser nicht in Mitleidenschaft gezogen werden und danach wieder Rauschen ins Bild. In dunklen Grüntönen bleiben manchmal aber trotzdem Fabsäume.
  • Johannes Lechner 8. August 2008, 8:32

    Ein wunderschönes, stimmungsvolles Bild!

    Beschreib bitte mal Deine Arbeitsschritte, bis das Bild hier eingestellt ist, insbesondere auch Farbtiefe usw..

    glG, Joe
  • Petra V 8. August 2008, 7:38

    das ist sehr schön, mag ich lg petra
  • Niels Lange 7. August 2008, 23:31

    starkes Bild, Aufbau und Freistellung des Piepmatzes gefallen mir sehr gut! - toll eingefangen! Wie du die Farbsäume wegbekommst, kann ich dir leider auch nicht sagen...

    lg
    Niels