Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
473 18

J.E. Zimosch


Basic Mitglied, OF

Gefunden

Kleiner Spaß mit Hilfe des Photoshops

Kommentare 18

  • emen49 24. Mai 2017, 14:15

    Bei der Beleuchtung kein Wunder!
    Schönen Tag und viele Grüße... Marianne
  • emen49 3. Juli 2015, 15:27

    Toll entdeckt... grins...
    Wünsche Dir ein tolles Wochenende
    Marianne
  • Wilhelm H. 9. Dezember 2008, 16:04

    der strahlt aber schön
    Lieben Gruß
    Wilhelm
  • | Heike | 12. Dezember 2005, 21:33

    Das ist eine coole Idee! Und dank des kleinen ps-workshops mit Klaus wird es Dir die nächsten Tage bestimmt nicht langweilig werden. Finde ich toll, wenn sich jemand so Mühe gibt, etwas zu erklären. Das macht die fc aus!
    lg von Heike
  • Jeanette Striegel 11. Dezember 2005, 16:36

    Eine echt witzige Idee und die Möglichkeit der Bearbeitung hat Klaus ja Klasse beschrieben, muß ich mir merken, Danke.
    LG Jeanette
  • J.E. Zimosch 11. Dezember 2005, 9:49

    Hallo Klaus,
    vielen Dank für die Erklärung, die muß ich mir ausdrucken und ausprobieren. Um ehrlich zu sein, auf diese Weise habe ich mich mit PS noch nicht beschäftigt.
    Gruß
    J.E.
  • KLAUS Müller OF 10. Dezember 2005, 23:34

    Sehr schöne Idee mit insgesamt sehr guter Lichtmischung.

    Mit den Lichtstrahlen ist das so eine Sache:
    Irgendwie passen die Ränder der Lichtquellen nicht zum beleuchteten Ziel, damits echt wirkt. Das ist bei dem Motiv auch richtig schwierig, weil das Wolkenloch zum Rand hin abfallende und zwischendrin wechselnde Leuchtstärke hat. Nimmst Du als Quelle nur den intensiven Teil des Lichtes, wie im Bild, dann passts nicht, nimmst Du den schwächeren Teil, dan passts auch nicht. so richtig müsste also ein wechselnder Verlauf her. Mann kan ein wenig tricksen:

    Du legst eine Ebene mit 80% Grau an, maskierst (Maske) alles was definitv nicht Lichtstrahl ist und blendest es damit aus aus. Dann wählst du einen passenden Verrechnungsmdus, ich würde hier mit negativ multiplizieren anfangen. Dann klickst du auf das Symbol "Maske der Ebene" und veränderst mittels des Füllwerkszeuges die Maske wie folgt: Wichtig im Folgenden:, einen Verrechnungsmodus wie z.B. Überlagern einstellen, demit die alte bestehende Maske nicht vernichtet wird. Nun ein wechselnder Verlauf ---- senkrecht zum Lichtstrahl --- in PS CS heisst das Ding reflektierender Verlauf und ist in der Optionen-Leiste zum Werkzeug abzurufen mit bestehnder Maske verrechnen. Damit wird die Maske und in der Folge der Lichtstrahlen mit weichem wechselnden Übergängen versehen.

    Ein ggfs. erforderlich Transformation lenkt dann das Licht auf die Pilze.

    Das war jetzt richtig kompliziert und mit Abstand die längste Anmerkung die ich bislang schrieb.
    Klaus
  • Rolf Endermann 10. Dezember 2005, 19:32

    Ein Spaß,der zu einem guten aussagestarken Motiv geworden ist.
    Ciao ROLF
  • Joe Hirtenfelder 10. Dezember 2005, 9:49

    idee und umsetzung sind super!
  • Ro. XYZ 10. Dezember 2005, 9:43

    Hallo J.E. ,
    also wegen meiner kannst du weiter "spielen", denn das hier ist dir doch gelungen.

    Gruß Roland
  • Juergen Heimerl 10. Dezember 2005, 6:49

    der strahl gottes.
    gruss jürgen
  • Fabian Schnoor 10. Dezember 2005, 0:50

    Der erleuchtete Pilz!

    Schön und witzig umgesetzt!

    Gruss Fabian
  • Angela J. 9. Dezember 2005, 23:43

    Klasse Idee! Gefällt mir!!
    LG Angela
  • Stefan Voß 9. Dezember 2005, 23:05

    Nette Idee, um den schwarzen Vordergrund etwas aufzuhellen.
    Gruß Stefan
  • 1 Uzzi 9. Dezember 2005, 21:10

    Idee und Bildskizze soweit sehr gut, Bilder und Bildaufbau passt. Jetzt müsste sich aber noch die ganze Kleinarbeit anschließen ...;-)
    lg Uwe

Informationen

Sektion
Klicks 473
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Gelobt von