Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Gedenkstätte

Auf dem Golm, einem Hügel im Südosten der Insel Usedom, ist nach dem
von Nazideutschland verbrochenen Zweiten Weltkrieg eine Gedenkstätte für über 20.000 bei "Kriegshandlungen" Getötete entstanden. Die meisten sind im März und April 1945 bei Bombenangriffen auf die Stadt Swinemünde umgekommen. Die Gedenkstätte umfaßt aber auch den ehemaligen Soldatenfriedhof, der bei den Nazis Ehrenfriedhof hieß.
Wen ich die Gestalter der Gedenkstätte richtig verstanden habe, dann stehen die braunen Holzkreuze für die getöteten deutschen Soldaten und die weißen Steinkreuze für die bei den Bombenangriffen umgekommenen Deutschen, drücken aber meiner Meinung nach nicht das Größenverhältnis aus.
Bei wikipedia kann man unter http://de.wikipedia.org/wiki/Golm_(Usedom) ziemlich mehr über die Gedenkstätte Golm erfahren.

Kommentare 3

  • Winfried Mossa 6. September 2009, 21:06

    Wir waren auch dort, es ist eine beeindruckende Anlage.
    Leider gibt es auch heute noch viele die die Sinnlosigkeit nicht einsehen können und immer noch der Meinung sind, dass Menschenleben nichts Wert sind. Die Weltherrschaft als oberstes Ziel haben.
    Hoffentlich sterben diese bald aus.
    LG Winfried
  • kuno.ch 2. September 2009, 13:23

    Wir waren dabei, einer von den weissen gehört dann offensichtlich meinen Eltern?
    Ich versuche zu vergessen, aber es wird mir schwer gemacht.
    Gruss Kuno
  • Klaus Kieslich 2. September 2009, 0:10

    Gut das Du mit diesem Bild an unsere jüngere Vergangenheit erinnerst
    Gruß Klaus