Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Lisa162


Pro Mitglied, Bad Ems

Geben ist seliger...

Am Rhein.
Ist schon uralt, doch ich mag es - es war am Morgen nach einer (von mir) durchfotografierten Nacht auf Silvester.
Der alte Mann kam in aller Herrgottsfrühe, um die Vögel zu füttern.
Vielleicht war er einsam - jedenfalls mochte er Vögel, genau wie ich. ;-)

Kommentare 4

  • Wolfgang P94 7. Januar 2012, 18:29

    Und so kann ein Leben ganz im kleinen, bescheidenen doch auch reich sein, auch bei, unterstellter Einsamkeit...
    LG
    Wolfgang
  • Esther Margraff 3. Januar 2012, 13:58

    ich mag diese Szene auch sehr, vor allen Dingen zusammen mit deinem Text. Es berührt durch seine friedliche Stille. Man kann sich vorstellen wie der Mann früh schlafen war um dem ganzen Hokuspokus und der Böllerei zu entkommen und sich einfach nur darauf freut auch im neuen Jahr seine Lieblinge wieder zu besuchen, die vermutlich eine angstvolle Nacht hatten...
    Lieben Gruß
    esther
  • Heinrich Wittmeier 3. Januar 2012, 12:42

    eine schöne szene, gut festgehalten. vögel gehören auch zu meinen lieblingen.
    l.g. Heinrich
  • Klaus-Günter Albrecht 1. Januar 2011, 23:53

    Da war sogar Wasser im Rhein! Heute müßte er den Vögeln eher was zu Trinken mitbringen!! :-)
    Liebe Grüße Klaus