Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Naturphotographie - Heike Lorbeer


Pro Mitglied, Thüringen

Gebänderte Heidelibelle - Männchen

Für mich ein weiteres Highlight der diesjährigen Makrosaison.
Vielen Dank an Macro-Jones67 , der es mir ermöglichte diese wundervolle Libelle sehen und fotografieren zu können, wie auch viele meiner anderen Insekten und Tiere aus der Lausitz.

Ordnung : Libellen
Familie : Segellibellen
deutscher Name : Gebänderte Heidelibelle
wissenschaftlicher Name : Sympetrum pedemontanum
Kennzeichen : Die Flügel weisen breite braune Bänder auf. Der Hinterleib ist beim Männchen lebhaft rot, beim Weibchen gelbbraun. Das Flügelmal ist bei Weibchen und jungen Männchen hellgelb, bei älteren Männchen rot.
Größe : Länge 30 - 35 mm / Flügelspannweite 45 - 55 mm
Lebensraum : An Sümpfen und sumpfigen Wiesen, verwachsene flache Gewässer.
Entwicklung : Die Libellen fliegen von Juli bis Anfang Oktober. Die Eiablage erfolgt gemeinsam mit dem Männchen, indem die Eier mit Gallerthüllen aus der Luft abgeworfen werden. Die Eier überwintern. Im Frühjahr schlüpfen die Larven. Sie leben an Wasserpflanzen und entwickeln sich in einem viertel Jahr zur Libelle. Sie durchlaufen dabei 11 Stadien und erreichen eine Länge von 15 mm.
Ernährung : Räuberisch
(Quelle : Insektenbox)

Rote Liste Deutschland : als „gefährdet“ eingestuft, in der Schweiz ist sie akut vom Aussterben bedroht.

Nikon D7100 - Nikkor 105 mm - F/6,3 - 1/500s - ISO200 - BLK -o,33 - Stativ - 18.9.2014 - Oberlausitz - auf Tour mit Macro-Jones67 , Sonja Haase und komet

Kommentare 73

Informationen

Sektion
Ordner Libellen
Klicks 1.163
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 105.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten