Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rudolf Koller


Basic Mitglied

Ganz nach Vorschrift

Landshut, 2014

Kommentare 134

  • KLAAS H 16. Dezember 2015, 23:05

    wow, mein"bildwerk" ist ja nen richtiger Sherlock Holmes für Arme...
  • Frankman1957 16. Dezember 2015, 20:49

    "DennyB., heute um 15:02 Uhr
    Oh Gott ... wer hat diesem neunmalklugen Dummschwätzer nur mit soviel unerträglichem Selbstbewusstsein ausgestattet ?"


    Ich diskutiere schon lange nicht mehr mit solchen Leuten, wie "mein-bildwerk", "Bernd Catman"....
    Die sind mir einfach zu dumm.
    Was die anderen vorwerfen, praktizieren sie selbst. Dazu benehmen die sich völlig ungeniert und lassen jegliches Unrechtsbewusstsein vermissen.
    Masturbation in der Anonymität des Internets, nenne ich das. Wenn man denen ab und zu ein Zewa reicht, ist das völlig ausreichend.
  • Rudolf Koller 16. Dezember 2015, 16:11

    Das Fallrohr kann keinen Schatten nach vorne werfen wenn das Gebäude dahinter bereits den Schatten erzeugt. Damit das Fallrohr einen Schatten werfen kann müsste es höher als das Gebäude sein oder seitlich oder von vorne angestrahlt werden oder aber die Lichtquelle müsste direkt hinter dem Fallrohr sein. Der Schatten unten auf dem Pflaster ist nicht vom Randstein. Der ist vom Gebäude. Das diffuse Licht im Schatten könnte nun theoretisch natürlich einen Schatten an der Wand erzeugen, da aber das Fallrohr aus einem hellen Metall war wirkte diese wie ein Reflektor der das ohnehin bereits diffuse Licht reflektiert hat und die dahinterliegende Wand wieder aufgehellt hat. Gleiches gilt für den ganzen Parkplatz vor der Wand, der auch ziemlich viel Licht zur Wand zurückreflektiert hat. Ein möglicher diffuser Restschatten der noch verblieb ist vermutlich direkt hinter dem Rohr versteckt...dort wo das Rohr aufliegt. Und da sieht man nicht hin.
  • Ryan House 16. Dezember 2015, 15:42

    https://flic.kr/p/a599f5
    https://flic.kr/p/4NYByM

    Hilfe! Hilfe! Das Fallrohr hat keinen Schatten! Das beweist, dass die Mondlandung nie stattgefunden hat!!!11einself!
  • Rudolf Koller 16. Dezember 2015, 15:36

    Ich habe an diesem Bild nichts retouchiert, nichts gebastelt und auch nichts nachgeweisst. Den einzigen Postproduktions-Schritt den dieses Bild durchlaufen hat ist die Wandlung von RAW in jpg, bei welcher die Belichtung eingestellt wurde. Die Szenerie habe ich genau in dieser Licht- und Schattensituation vorgefunden.
  • DennyB. 16. Dezember 2015, 15:32

    Wollte mich halt mit dir auf Augenhöhe begegnen.
  • Ryan House 16. Dezember 2015, 15:25

    "...ich hatte bereits hinlänglich auf den Schatten hinter dem Tier hingewiesen."

    Ach soooo, der Hund ist zylinderförmig und befindet sich nur ein paar Millimeter vor der Wand. Na dann kann man das natürlich als perfekten Vergleich anbringen. Sorry, mein Fehler.

    Und danke für die Aufklärung über den Begriff "Bildsprache". Herrlich. :D
  • mein-bildwerk 16. Dezember 2015, 15:25

    @ Denny: ohh Gott ... hätte jetzt nicht gedacht, das das Niveau mit deiner Anwesenheit weiter sinken könnte ... herzlich willkommen :-)


    Ich denk mal, die Aufnahme wird seinen Platz in der "Heulsusengalerie" ... ähmmm, alternativen Galerie finden ... genau das richtige für Kleingeister, die die Meinung anderer nicht akzeptieren wollen und sich für die größten Künstler halten.
  • mein-bildwerk 16. Dezember 2015, 15:17

    Ohhh... noch ein Dumm..... der ohne Grundwissen andere belehren will, ich hatte bereits hinlänglich auf den Schatten hinter dem Tier hingewiesen. Berücksichtigt man jetzt den Standpunkt des Fotografen, muss folglich ein Schatten und wenn er nur leicht ist, links neben dem Fallrohr zu sehen sein. Mich wundert es nicht, das in die Galerie in letzter Zeit qualitativ schlechte Aufnahmen gewählt wurden. Der Anspruch lässt leider zu wünschen übrig.

    Aber egal ... es geht mir nicht um irgendwelche Schatten(schlechte BEA), es geht mir hier um den ersten Eindruck und der ist eben nicht positiv. Würde das Schild nur noch an einer Schraube und schief hängen und der DSH würde auf dieses schauen (gesehen bei Facebook), dann könnte ich hier sagen, die Aufnahme hat eine "Bildsprache". Aber so bleibt es für mich persönlich nur bei einer normalen Alltagsszene die ganz hübsch ist, allerdings nichts für die Galerie ... wie gesagt, nur meine persönliche Meinung ... und die sollte man einfach respektieren und nicht kritisieren.
  • DennyB. 16. Dezember 2015, 15:02

    Oh Gott ... wer hat diesem neunmalklugen Dummschwätzer nur mit soviel unerträglichem Selbstbewusstsein ausgestattet ?
  • Ryan House 16. Dezember 2015, 14:33

    Wenn 305 Leute meinen, hier Szenen oder Motive statt eines Bildes bewerten zu müssen, dann kann der Fotograf auch nix dafür.

    Und zum Dummschwatz mit dem angeblich fehlenden Schatten: Bei halbwegs gleichmäßiger diffuser Beleuchtung der Wand durch die sonnenbeschienene Umgebung (siehe Pflastersteine mit Sonne und Schatten im Vordergrund) muss der Schatten vom Fallrohr wo liegen?

    Exakt dahinter.

    Sehen wir durch das Fallrohr durch oder sehen wir von der Seite her dahinter um den Schatten überhaupt sehen zu können? Nein.

    Also besser mal die virtuelle Klappe halten und vor allem nicht andere als Dummschwätzer bezeichnen wenn man selbst keine Ahnung hat.
  • Frankman1957 16. Dezember 2015, 10:05


  • mein-bildwerk 16. Dezember 2015, 9:04

    Oh Gott ... wer hat den Dummschwätzern eine Kamera in die Hand gedrückt.
    Wo Licht ist, ist auch Schatten. Das bedeutet, das ein Gegenstand, der im Schatten liegt immer noch Licht abbekommt und somit auch wenn er im Schatten liegt, einen ebensolchen wirft. Eine schattenfreie Zone gibt es nur bei absoluter Dunkelheit!
    Man muss nur mal durch die Vorderläufe des DSH sehen und siehe da ... dort ist ein dunkler Bereich ... das nennt man Schatten.

    Aber schön zu sehen ... das diese Szene für die meisten zu "Alltäglich" ist ... 305 Contras.

    LG .. @ alle ;-)
  • Siegi Auer 16. Dezember 2015, 9:03

    ...es hat bestimmt daran gelegen weil der Hund gegen die Blick-Richtung wie auf der Tafel angezeigt wird sitzt und schaut und somit entspricht es nicht der im Titel erwähnten Vorschrift....;-)

    VG
  • O.K.50 16. Dezember 2015, 0:56

    Schade Rudolf.