Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

HEJOKE


Complete Mitglied, Wachtberg

Gänsegeier im Allwetterzoo Münster

Ein leider viel zu kurzer Tag mit miggimaus , dem ich auf diesem Wege für seine Geduld und vielen Tipps danke. Den schönen Tag werde ich nicht vergessen.

Der Gänsegeier (Gyps fulvus) ist ein großer Vertreter der Altweltgeier (Aegypiinae), er ist durch seine Größe und die deutlich zweifarbigen Flügel in Europa kaum zu verwechseln. Das stark zersplitterte Verbreitungsgebiet umfasst große Teile der südwestlichen Paläarktis, nach Norden reicht das Areal bis in das südliche Mitteleuropa. Die Tiere ernähren sich zumindest in Europa fast ausschließlich von Aas größerer Nutztiere. Gänsegeier brüten in Kolonien in Felsen. Altvögel sind überwiegend Standvögel, juvenile und immature Gänsegeier sind Teilzieher und verbringen den Sommer meist abseits der Brutplätze in Gebieten mit reichem Nahrungsangebot. Die Art übersommert seit langer Zeit regelmäßig in den Alpen und fliegt wohl vor allem bedingt durch eine starke Bestandszunahme in Südwesteuropa in den letzten Jahren im Sommer verstärkt auch in das nördliche Mitteleuropa ein.
Der Gänsegeier zählt zu den großen Altweltgeiern. Die Körperlänge beträgt 93 bis 110 cm, die Spannweite 234 bis 269 cm. Die Tiere wiegen 6,2 bis 11,3 kg. Die Art zeigt keinen Geschlechtsdimorphismus bezüglich Färbung, Größe oder Gewicht. Drei in Italien und Salzburg erlegte Männchen wogen 6,2 bis 8,5 kg, fünf Weibchen 6,5 bis 8,3 kg, im Mittel 7,48 kg. Männchen aus Europa hatten Flügellängen von 684–735 mm, im Mittel 708,7 mm, Weibchen aus dem selben Raum 690 bis 750 mm, im Mittel 707,7 mm.[1]
Das stark zersplitterte Verbreitungsgebiet umfasst große Teile der südwestlichen Paläarktis, nach Norden reicht das Areal bis in das südliche Mitteleuropa. Der Gänsegeier kommt in Marokko und Algerien und in Europa auf der Iberischen Halbinsel, Sardinien, in Südfrankreich und nach Osten in weiten Teilen des Balkans vor. Weiterhin sind Teile der Arabischen Halbinsel besiedelt(aus Wikipedia)


Kameramodell Canon EOS 40D
Aufnahmedatum/-zeit 06.07.2010 12:29:05
Aufnahmemodus P (Programmautomatik)
Tv (Verschlusszeit) 1/50
Av (Blendenzahl) 4.5
Messmodus Mehrfeldmessung
Belichtungskorrektur +2/3
Filmempfindlichkeit (ISO) 100
Objektiv EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM
Brennweite 100.0mm
Bildgröße 3888x2592
Bildqualität RAW
Blitz Aus
Weißabgleich Automatisch
AF-Betriebsart One-Shot AF
Bildstil Neutral
Schärfe 0
Kontrast 0
Farbsättigung 0
Farbton 0
Farbraum Adobe RGB
Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung 0:Aus
High ISO Rauschreduzierung 0:Aus
Tonwert Priorität 0:Nicht möglich

Kommentare 2

  • miggimaus 11. Juli 2010, 10:31

    War gar nicht so einfach ihn abzulichten.Er war ja dauernd in Bewegung.Trotzdem klasse gelungen.
    Tolles Portrait.

    HG.
    B.
  • Thaysen Peter 10. Juli 2010, 20:15

    Ein gelungenes Porträt mit feiner Schärfe und Kontrasten.-
    l.g.
    p.t.