Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

yorkton


Free Mitglied, Schopfheim

Futterdieb

Eigentlich war das Futter für die kleinen Singvögel gedacht,
doch als dieser Bursche auftauchte waren die Kleinen plötzlich
alle verschwunden und er konnte sich in aller Ruhe bedienen.
400 mm Brennweite waren bei diesem Raben dann etwas zuviel.

Kommentare 5

  • dodu909 5. Februar 2012, 0:28

    Das Problem kenn ich auch. Festbrennweite und auf einmal zu nah dran. Schöne Schärfe.
  • Stefan Wöhrmann 18. Dezember 2011, 19:55

    Auch ich finde das Bild prima. Der besondere Schärfeverlauf macht es besoners interessant.
    Stefan
  • Bernhard Kuhlmann 14. November 2011, 18:06

    Der Kopf ist 1a, was die Schärfe betifft !
    Somit, ist das Bild für mich TOP.
    Gruß Bernd
  • Nobodyelse75 13. November 2011, 19:46

    Sehr schön hast Du den Raben erwischt. Die Schärfe ist super! Von einem 400mm-Objetiv kann ich nur träumen...
    Ich danke sehr herzlich für die Bestimmung meiner Bergfinkendame.
    Liebe Grüße Simone
  • Michael Nübel 13. November 2011, 18:03

    Sind tatsächlich ein paar mm zu viel. Aber die Schärfe sitzt genau. Schön, dass die Federn so genau zu erkennen sind und die Pose finde ich auch gelungen.

Informationen

Sektion
Klicks 415
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 400.0 mm
ISO 400