Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Conny 11


Pro Mitglied, der Tiefe meines Herzens

Fußgängerbrücke

Stereofotoschlitten auf Stativ


zum betrachten braucht ihr:



http://ast-ra.de/machzwei/

http://www.fotocommunity.de/info/Stereofotografie

Kommentare 10

  • Rumtreibär 17. März 2013, 12:50

    @Alex-3D:
    sollte ja auch keine Kritik sein.... ;-)))
  • Alex-3D 17. März 2013, 10:13

    @Rumtreibär.

    Das ist die FC Version. Da kann man nicht viel verändern/verbessern, auch wenn dort Doppelkonturen zu sehen sind.

    LG, Alex
  • Rumtreibär 17. März 2013, 5:11

    mit großem Interesse betrachte ich nun beide Foto und habe diese mal untereinander gestellt:
    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/connyalex23zkdclfoqv.jpg
    Alex seine Variante ist etwas dunkler und ich sehe Doppelkonturen, aber es hat eine größere Tiefenwirkung.
    Ich habe es gestern auch noch einmal probiert

    Nur mit der Dateigröße kriege ich das immer noch nicht hin. Wie ich sehe hast Du auch noch Probleme damit (260.645kb). Aber irgendwann schaffen wir das auch...... ;-)))
  • Jürgen Loos 16. März 2013, 23:04

    Je kleiner die Basis ist, desto geringer ist der Stereoeffekt in zunehmender Entfernung ( weil der
    Bildwinkel kleiner ist) Der Vorteil einer kleineren Basis ist : man kann an die Objekte im Vordergrund näher ran ohne dass es Betrachtungs- oder Montageprobleme gibt. Ein Daumenwert: Das Objekt, welches am nähesten an der Kamera ist , sollte einen
    Mindestabstand von 20 -30 x Stereobasis (Abstand
    von der linken bis zur rechten Objektivmitte, bzw.der Verschiebeweg bei Chachas) haben. Bei Makrostereos kann der Wert im einstelligen mm-Bereich liegen ! Was Alex gezeigt hat ist: Er hat das Bild im Verhältnis zur Scheinfensterebene nach hinten geschoben um den Scheinfensterkonflikt (Geländer rechts vorn )aufzulösen. Das ist unabhängig von der Basis, die nur bei der Aufnahme zu beeinflussen ist, Man kann auch ein Monobild mit dem SPM montieren, es hat jedoch keine Tiefe , man kann es nur in der Lage zur Bildschirmebene nach vorn oder hinten schieben. Siehe hier mein "Kunst"-Fake:


    Gruß Jürgen

    siehe auch hier: Bild mit ausreichender Basis

  • Klaus Kieslich 16. März 2013, 22:27

    Alex hat es deutlich gemacht....Deine Anaglyphe müßte mehr nach hinten montiert werden,die Basis.....also der Abstand zwischen beiden Bildern, finde ich ausreichend.
    Warum die Version vom Alex vor Deinen Augen schwimmt,kann ich leider nich sagen.....ich hab jedenfalls keine Betrachtungsschwierigkeiten
    Gruß Klaus
  • Conny 11 16. März 2013, 22:18

    @ die meister :-)
    ich versuche es zu verstehen.....
    mir schwimmt nur das berbeitete bild vor den augen weg und verstehe nicht warum....
    erleuchtet mich ihr männer :-)
    lg conny
  • picture-e GALLERY70 16. März 2013, 22:14

    die beiden meister haben gesprochen, obwohl ich da jetzt schon etwas mithalten kann. aber durch jeden hinweis kommt man dem ideal näher. ich kann beiden nicht wiedersprechen, sie haben allerdings nur MEHR aus dem Bild herausgeholt. dein bild gefällt mir, wenn nicht, hätte ich weitergeklickt, gruss aus münster von picture-e
  • Jürgen Loos 16. März 2013, 22:13

    Es fehlt auch an Basis.....

    Gruß Jürgen
  • Martin Haak 16. März 2013, 22:06

    Was Alex zeigen möchte ist, das Bild noch ein Stück zurück zu montieren, damit rechts das Geländer nicht das Scheinfenster berührt.
    Gruss, Martin
  • Alex-3D 16. März 2013, 22:04


    LG, Alex ;-))

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Anaglyphen
Klicks 587
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D3000
Objektiv ---
Blende 10
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 18.0 mm
ISO 200