Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
"Fussball fällt heut´ ins Wasser! - ins Wesergold..."

"Fussball fällt heut´ ins Wasser! - ins Wesergold..."

995 21

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

"Fussball fällt heut´ ins Wasser! - ins Wesergold..."

"...und zwar im wahrsten Sinne des Wortes -
es sei denn, wir spielen Wasserball... -
aber bei deer Kälte... ?"

Das war vor zehn Tagen... -
inzwischen ist das Wasser in großen Teilen wieder abgelaufen.
Zurück geblieben ist die Erinnerung an das "Goldwasser",
das bekannte "Wesergold" (Biermarke Holzmindens...) ;-))

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

- siehe auch vom Hochwasser:

Reisfelder in Deutschland... ?
Reisfelder in Deutschland... ?
KLEMENS H.

- siehe auch von der Weser im Winter:

...zischendes Weser-Gold... (Winter 2006) - oder: "Pfannkuchen-Eis"...
...zischendes Weser-Gold... (Winter 2006) - oder: "Pfannkuchen-Eis"...
KLEMENS H.

Zeitdokument: Eisgang an der Weser im Winter 2006...
Zeitdokument: Eisgang an der Weser im Winter 2006...
KLEMENS H.

Kommentare 21

  • Martina Bie. 9. Januar 2013, 16:16

    *lach*, Klemens!
    Da hast du ja wieder etwas Adäquates gefunden!
    Allerdings hat dein "wässriges" Bild den Vorteil, dass die Sonne die kleinen Wellen vergoldet, während man bei meinem nur sagen kann "Bääähhh"! :-))
    So macht Fußballspielen Spaß! :-))
    Im Nachhinein wünsche ich dir und deinen Lieben ein gutes, glückliches, erlebnis- und bilderreiches neues Jahr!
    LG Martina
  • Dieter Craasmann 26. Februar 2011, 11:42

    Wenn es denn auch Gold wäre, Klemens,
    dann gäbe es sicher einen neuen Goldrausch,
    aber keinen Fußball mehr an dieser Stelle.
    Zur Not kann man auch Wasserball spielen.
    Klasse gesehen und arangiert,
    wunderbar mit dem schimmernden Licht auf dem Wasser.
    Viele Größe
    Dieter
  • Jürgen Schwiers 9. Februar 2011, 19:56

    Du hast Recht, das war eine etwas 'kryptische' Anmerkung von mir!
    Also: Ich finde dein Bild überzeugend, und wenn das Tor nicht wäre, wäre es auf Grund seiner Monotonie überzeugend. (Wobei auch ich nicht auf die Idee käme, das Tor weg zu retuschieren, sondern ein neues Foto schießen würde!)
    HG Jü.
  • KLEMENS H. 4. Februar 2011, 19:05

    @ Jürgen Schwiers:
    ...ich nehme an, dass ich ´s "weiß", was Du meinst,
    zumindest ahne ich es... - ;-))
    ...aber warum sagst Du es nicht selbst... ?

    Ob etwas besser oder stärker wirkt,
    hängt ja davon ab, WAS man darstellen WILL... -

    ...darüber habe ich allerdings - wie auch sonst nie -
    keinen Zweifel gelassen (s. Titel und Titeltext):

    ...gerade diese paradoxe, verrückte Situation
    der unter Wasser stehenden Spielfläche MIT den Toren
    ("...wo laufen sie denn... ?!")
    war für mich der Auslöser, auf den Auslöser zu drücken... - :-))
    dann kann ich doch nicht hinterher
    das Tor wegretuschieren ?!

    ...hätte ich eine weite, leere Überschwemmungsfläche
    zeigen wollen, um die Trostlosigkeit
    oder gar den durch sie verursachten Schaden zu zeigen,
    hätte ich in der Tat einen anderen Ausblick über die Weser gewählt,
    verbunden mit einem anderen Titel... ! ;-))

    Vielleicht kommt ja so ein Motiv noch...

    HG Klemens
  • Jürgen Schwiers 2. Februar 2011, 2:05

    Wenn das Fussballtor nicht wäre, wäre das Foto aufgrund seiner Langeweile überzeugend!
    Es nimmt an, dass du weißt, was ich meine: Jü.
  • André Reinders 30. Januar 2011, 10:42

    Auch wenn es für viele Menschen Schaden bedeutet, toll sieht es aus in dem Licht! Und faszinierend wie unterschiedlich wir wahrnehmen können :-)

    VLG

    André

  • Malibu 29. Januar 2011, 23:15

    da kann ich dir auch nicht helfen. Für PS bin ich zu doof :-(
    Mußt mal gooogeln. Mit LR zieht man ihn einfach rein und kann noch viel anpassen. Zum Glück ist es so einfach :-)))
  • KLEMENS H. 29. Januar 2011, 21:48

    @ Malibu:
    ...hast Recht... ! ;-)))

    ...ehrlich gesagt, ich weiß nicht,
    wie ich das bei "Photoshop" machen kann... :-((
    (früher hatte ich es manchmal mit "Picasa" gemacht)

    HG Klemens
  • Malibu 29. Januar 2011, 21:41

    Wenn du es mit einem Zubehör-Filter machen würdest warum dann nicht auch digital???? Es sieht am Ende gleich aus. Und ob real oder digital: beide sind "manipulierend" nur eben sehr natürlich. Aber ich kenne dieses schizophrene Gefühl:-))))
  • Ernst Hobscheidt 29. Januar 2011, 21:36

    Hallo Klemens,
    ein super schönes Foto, klasse hast du diese Situation festgehalten. Gefällt mir.
    Gruß
    Ernst
  • KLEMENS H. 29. Januar 2011, 20:57

    @ Malibu:
    ...jetzt bringst Du mich in Verlegenheit:
    ich meinte einen "digital erzeugten Hell-dunkel-Verlauf",
    was ja sehr manipulierend einsetzbar ist... -

    ...an einen "Verlaufsfilter als Zubehör" dachte ich dabei nicht,
    weil ich für meine Bridge-Cam keinen verwenden kann -
    aber damit würde ich es tun... ;-)))

    HG Klemens
  • Malibu 29. Januar 2011, 20:49

    ja so eine hell dunkel Verlauf meine ich. ich finde ihn sehr natürlich und unauffällig (aber eben nur wer´s mag). Irgendwann kauf ich mir noch mal einen....
    und ja, das Licht in den Wellen...das ist dir gut gelungen!
    :-))))
  • KLEMENS H. 29. Januar 2011, 18:38

    @ Malibu (Anmerkung nachgessert):
    ...mit "Verlauf" meinst Du wohl "Helldunkel-Verlauf".. -
    ...mit solchen verändernden Eingriffen gehe ich heute
    viel sparsamer um,
    weil meine Fotos immer noch nahe am Erlebnis sein sollen.

    ...ein in die Tiefe verlaufender Zaun tut ´s auch...:


    ...aber Zäune vermeide ich meistens...

    ...weniger auffällig aber doch wirksam
    sind hier folgende Wirkungsmittel der Tiefenillusion:

    - die allmähliche Verdichtung der Wellenstruktur

    - die in den Wellen diagonal auf das Tor zu
    (von rechts unten nach links oben) verlaufende Strukturgrenze,
    die einen Schwung nach rechts hat - wie hier:

    Januar-Grün... - oder: mit hoffnungsvollem Schwuuuuung... ins neue Jahr... !
    Januar-Grün... - oder: mit hoffnungsvollem Schwuuuuung... ins neue Jahr... !
    KLEMENS H.

    ...nur sehr viel dezenter, aber mir genügt es so... :-))

    - die Lichtspiegelungen,
    die wie ein senkrechter Balken in die Tiefe weisen - zum Licht...

    Das sind keine Ausreden
    sondern das ist von vornherein so in die Gestaltung einbezogen -
    spätestens bei der Bearbeitung (Ausschnittswahl)... :-))

    ...und deswegen gefällt mir das goldene Hochwasser-Bild
    um Vieles besser als das weiße...

    ...allein die Wellenstrukturen sind es wert...
    (umso mehr als es sehr schwierig war,
    die extremen Helldunkel-Kontraste
    des Gegenlichts auf dem Wasser (!) zu bewältigen...)

    HG Klemens
  • Malibu 29. Januar 2011, 9:08

    :-)))) du ließt auch zwischen den Zeilen :-))))
    Ich habe nix zu meckern. So formatfüllend sieht es gut aus. Hast nicht einfach nur das Wasser "geknipst" sondern auch noch nach einem Blickfang gesucht. Alles ok.
    Ich persönlich hätte von unten noch einen Verlauf eingebaut. Das gibt dem Bild mehr Tiefe. Aber das ist er berühmt berüchtigte "Persönlich Geschmack" :-)))
  • Jürgen Evert 28. Januar 2011, 19:40

    Hoffentlich bist du da jetzt noch mal hin und hast dir das abgesetzte Gold geholt :-)
    Gruß Jürgen