Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sigrid Starick


Free Mitglied, Erfurt

Für mich bist Du der Größte

Nachdem ich mich in den letzten Monaten ziemlich rar gemacht habe - nicht aus böser Absicht, sondern rein aus Zeitmangel - wünsche ich allen meinen Buddys und fc´lern ein glückliches und erfolgreiches 2006.
Hatte gestern von sofort auf gleich einen Fototermin für die Schlittenhunde-Weltmeisterschaft 2006. Es hat tierisch Spaß gemacht. Abner es war auch eine tolle Erfahrung, daß ein Besitzer von 28 Hunden zu jedem einzelnen seiner Tiere eine so wundervolle Beziehung haben kann, wie sie hier hoffentlich zum Ausdruck kommt. Auf diesem Foto seht Ihr Champ, einen Sibirian Husky mit seinem Besitzer. Champ läuft zwar keine Rennen mit, aber sein Besitzer mag sich nicht von ihm trennen. Ich denke, eine Erklärung erübrigt sich, wenn man dieses Foto betrachtet. Ich möchte nicht den Stab brechen über Züchter oder Tierhalter - aber ich habe im Laufe der Zeit genügend Leute kennengelernt, die nach der Devise gehen - keine Leistung - unnützer Fresser. So werden teilweise 8 -jährige Hündinnen verkauft, die aus der Zucht ausscheiden. Ich weiß, daß der Platz auch bei Züchtern begrenzt ist. Aber ich ziehe den Hut immer wieder vor denen, die ihre Tiere dann nicht als nutzlos betrachten, sondern als Lebewesen, die mit aller Liebe an uns hängen.
Nikon D70, SIGMA APO EX HSM 70-200, 2.8

Kommentare 2

  • Petra Sommerlad 13. Januar 2006, 5:04

    Wunderschöne Aufnahme!!!!! Die zeigt eben das was zwischen Mensch und Tier sein kann und sollte. Ich habe damals einen ganzen Wurf Neufundländer lebenslang behalten, weil es ein Wurf war (ungewollt, die Hündin war angeblich unfruchtbar und ich hatte einen "Scheidungsrüden" dazu genommen) der HD hatte. Sowas gibt man nicht in fremde Hände wo es dann heißt, ja der kann ja nicht richtig laufen , dann nichts wie weg. FAst alle sind 10 Jahre alt geworden und waren vom ersten bis zum letzten Tag bei mir. Mit den Eltern hatte ich sozusagen von einem auf den anderen Tag 11 Hunde...NA UND??? Als sie alt wurden hatten sie außer HD Herzschwäche, Diabetes und mussten gespritzt werden täglich zweimal NA UND? Solange sie sich wohlgefühlt haben und ihren Spass hatten war das für mich kein Problem und ich habe keinerlei Verständnis für Leute die die Verantwortung nicht übernehmen für Sachen die sie angefangen haben. Das waren alles FAmilienmitglieder Basta. L GPetra
  • Birgit Böckle 12. Januar 2006, 8:00

    Das was Du beschreibst,gibt es nicht nur im Leistungssport (welch blöde Titulierung für Hundehaltung),sondern überall,wo Hunde aus kommerziellen Gründen gezüchtet werden.Ich hab das sogar bei Chihuahuas und Pekinesen erlebt,wo die Züchter die Hunde im Dutzend und mehr hielten.Die Liste ließe sich beliebig fotsetzen.
    Aber Dein Foto ist Spitze ;-)
    LG
    Birgit

Informationen

Sektion
Ordner Hunde
Klicks 623
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz