Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Irmhild Engel.s


World Mitglied, Kleve und Köln

für immer dein

oder...

Kommentare 33

  • Digital Foto Grafik 20. September 2014, 11:17

    Es ist ein gut gemachtes Bild und sehr aussagekräftig und doch löst es in mir Beklemmungen aus. Ich denke das war auch das Ziel, es wurde erreicht.
    LG, Manfred
  • Frau Ke 18. September 2014, 18:20

    Das freut mich. :)
  • Irmhild Engel.s 18. September 2014, 18:19

    Kein Problem Frauke. Hörte sich meine Antwort beleidigt an? Bin ich keinesfalls.
  • Frau Ke 18. September 2014, 18:18

    Bitte entschuldige, wenn Dich mein Ausdruck verletzt hat. Das war nicht meine Absicht. Er schien mir am besten meine Skepsis zu begründen.
  • Irmhild Engel.s 18. September 2014, 18:15

    Frauke, ich hab noch ne Menge schmierenkomödiantische Bilder, die ich hier mal besser nicht zeigen werden.
    Wir haben nämlich 4,5 Stunden mit großem Spaß inszeniert und fotografiert.

    Zum anderen:
    Es gibt immer noch genug Frauen, die aus der Gefangenschaft der Ehe nicht ausbrechen (können). Alkohol und Tabletten ersetzen die Schlinge.
    (Ich bin ganz seriös geschieden, schon lange :-)
  • Frau Ke 18. September 2014, 18:09

    Zum ersten Absatz: Das dachte ich mir, Irmhild. Darum hab ich mich entschlossen, es Dir zu schreiben. .-)

    Zum zweiten: Genau das ist der Punkt, den ich nicht nachvollziehe. Ich finde die ganze Story etwas antiquiert, da ich weder die Voraussetzung, noch die Drohung, noch die Schlussfolgerung teile. Natürlich kann ich mir ungefähr vorstellen, welchen Wunsch Arztromane allen Frauen andichten wollen (es ist ja nicht wirklich der Liebesroman-Wunsch "aller Frauen", sondern nur derjenigen in den Liebesromanen). Dass aber Deine Story ihre Erzählung auf solche Klisches stützt, macht sie für mich, bei allem Respekt, etwas schmierenkomödiantisch. ... Ich habe gesehen, dass die Braut im nächsten Bild zur Waffe greift. Und ich vermute (und hoffe), dass Du uns die "Problemlösung" durch Exekution des Gatten ersparen wirst. Deren Beweggrund würde ich jedenfalls ebensowenig wie den für das Erhängen nachvollziehen können. ... Ist halt grundsätzlich schwierig, denke ich mir, bei so Spielszenen die Balance zwischen Glaubwürdigkeit, Ernst und Ausdruck zu bewahren. Oder man sagt halt: Ist mir egal, ich mach das just for fun. Und das hat ja durchaus seinen Wert und seine Berechtigung. Dann geht es um das Ereignis mehr als um das Ergebnis.
  • Irmhild Engel.s 18. September 2014, 17:27

    Hallo Frauke,
    das Bild beschäftigt dich - und es ärgert dich. Mehr kann ich mir doch eigentlich gar nicht wünschen :-)

    Meine ernsthafte Interpretation:
    "Für immer dein" ist so der Liebesroman-Wunsch aller Frauen. Für mich ist es eine massive Drohung, Besitzverhältnisse, die nicht so einfach (oder gar nicht mehr) aufzulösen sind. Das weiße Kleid symbolisiert diesen Zustand. Die Schlinge wird als Alternative in Erwägung gezogen.
  • Frau Ke 18. September 2014, 16:53

    Prae- oder Postvermählungsbelastungssydrom?
    ...
    Das Kleid scheint für eine hochzeitnahe Szene zu sprechen, vielleicht prae... Andererseits: vielleicht ist das Kleid so groß, weil sie nach der Hochzeit aus Kummer abgenommen hat? Dann wäre es post. ... Aber warum trägt sie dann das Kleid? Um den Fehler ihres Lebens zu deklarieren? Aber was soll der Titel? Ist ihr Mann gestorben? Vielleicht hat sie aus Verzweiflung einen Stehgreifmann geheiratet, weil ihr Geliebter schon gestorben war? Nun will sie die Hochzeit nach.vollziehen. Vielleicht war sie nie verheiratet und hat für ihren rituellen Akt das alte Kleid ihrer Mutter ausgeliehen? ... Ach, ich weiß nicht, ich werde nicht schlau aus diesem Bild. Und witzig finde ich es auch nicht, höchstens ein bisschen unfreiwillig komisch. Das wiederum wird dem Thema nun auch nicht gerecht. Vielleicht hab ich auch einfach bloß zu wenig britisches Blut in den Adern, um das Bild zu genießen. .-)
  • Irmhild Engel.s 18. September 2014, 16:36

    nix gefesselt
    freie Entscheidung
    wenn sich sich denn dafür entscheidet
  • Heike T. 18. September 2014, 16:15

    Den neuen Schnitt finde ich besser, bleibt noch die Frage wer die Hände gefesselt hat (wenn sie es denn sind)
    *highspeedrenn*
    LG, Heike
  • Lisa Knipst 18. September 2014, 0:07

    ja...Glück, ok! Aber wenn das Kleid schon zu groß ist, passt womöglich auch der Strick nicht. Ich würde die Leiter austauschen. Sicher ist sicher.
  • Frank Dalheimer 17. September 2014, 23:55

    Leiter leider ...
  • Irmhild Engel.s 17. September 2014, 23:12

    lol Lisa, das ist eine QUALITÄTSLEITER
    das kann nur Glück bringen
  • Lisa Knipst 17. September 2014, 23:11

    Wer sich umbringen will, sollte dazu niemals eine beworbene Leiter benutzen, das bringt nämlich Unglück.
  • Frank Dalheimer 17. September 2014, 21:23

    Neeeee ... die Leiter braucht man doch zum Springen ... egal was drauf steht, sie erfüllt ihren Zweck und gehört zum Bild. Hier zählt die Idee und nicht das Detail. Ich finde diese perfekt nach Profifotografie inszenierten Bilder meistens doof und langweilig.Dieses hier ist richtig gut.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner lost
Klicks 614
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz