Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Für einen besonders umgänglichen Bauern

Für einen besonders umgänglichen Bauern

492 3

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Für einen besonders umgänglichen Bauern

Es wird ihn hoffentlich erfreuen, wenn dieser Bauer nun einmal eine leibhaftige Wiesenweihe um seinen Hof fliegen hat.

Vor einigen Jahren hatte ich mit ihm schon um einen Weihenhorst in seinem Getreide zu tun, wozu dann oft ein Sicherheitsareal um das Nest markiert sein muss, damit er es nicht in den Mähdrescher bekommt.
Er hatte seinerzeit aber wie nur wenige das ganze Feld weit über die mögliche Erntezeit stehen lassen, so dass sich die immer heiklen Tage einer kleinen Horstinsel bis zum Flüggewerden sehr wirkungsvoll verkürzten.
Und weil so ein Bauer zu solcher Zeit wirklich anderes zu tun hat, als hinter Vögeln herzuschauen, hatte er selbst nicht viel von dem raren Bewohner seines Ackers zu sehen bekommen. Aber er hatte es mir wohl geglaubt, dass es etwas ganz Besonderes sei (man muss dazu nicht mit den Weihenkindern durch die Bauernfamilien oder die Presse laufen, wie dies teilweise als notwendige Volksaufklärung angesehen und leider auch gehandhabt wird).

Dieses Männchen von vor einigen Tagen wird die Familie aber wohl nicht in seinem Acker angelegt haben. Die zugehörige Frau, zu der er schließlich mit dem Essen unterwegs war, muss ich erst noch finden.
Das kann an den Rändern ihrer gewöhnlichen Verbreitung oft ziemlich schwierig sein.

Kommentare 3

  • Bernhard M Müller 15. Mai 2007, 5:52

    Eine schöne Geschichte auch die von
    Bernhard Walker.
    Und ein fantastisches Bild auch mit dem Bauernhof
    im Hintergrund. Richtig sinnbildlich ist dieses Foto.
    Herzliche Grüsse Bernhard
  • B. Walker 15. Mai 2007, 2:51

    Finde ich großartig, wie Du Dich für diese Tiere einsetzt und uns hier immer wieder interessantes dazu bietest.
    An diese Stelle paßt vielleicht folgendes, was Sarasota County, FL betrifft. Hier habe ich erlebt, daß ein ganzer Bauabschnitt auf einer Fläche von gut 4 qkm um ein Bald Eagle Nest gestoppt wurde, so lange diese ihre Jungen großzogen. Leider ging das Gebaue danach weiter; zum Glück sind die Adler aber nach Jahren immer noch da. Zwischen den Wohnanlagen läßt man Gott sei Dank noch natürliche Flächen, die nicht angetastet, oft sogar vom County aufgekauft werden. Soweit ich informiert bin, wird ein Prozent (von sieben) der County Steuern, die jeder hier beim Kauf von Waren bezahlen muß, für die Erhaltung der Natur ausgegeben.
    LG Bernhard
  • Susan Milau 15. Mai 2007, 1:52

    Hut ab vor deiner Überredungskunst und der natürlichen Denke dieses Bauern! Und natürlich vor diesem fantastischen Flugbild!!
    LG Susan