Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Fuchsmangusten (Cynictis penicillata) im Kgalagadi Transfontier Nationalpark

Fuchsmangusten (Cynictis penicillata) im Kgalagadi Transfontier Nationalpark

Gerd Baumann Photo


Pro Mitglied, Dormagen

Fuchsmangusten (Cynictis penicillata) im Kgalagadi Transfontier Nationalpark

Die Fuchsmanguste (Cynictis penicillata) ist eine Säugetierart aus der Familie der Mangusten (Herpestidae) und ist nach ihrem fuchsähnlichen Äußeren benannt. Sie gehört zu den häufigeren Säugetieren Afrikas und lebt oft vergesellschaftet mit Erdmännchen.
Die Fellfarbe wechselt mit dem Verbreitungsgebiet. Südliche Unterarten haben ein rötlich-gelbliches, nördliche ein gelbgraues Fell. Bei manchen Tieren kommt es zusätzlich zu einem saisonalen Fellwechsel: während der Sommermonate ist es rötlicher, im Winter blasser. Die Unterseite und die Schwanzspitze sind weiß gefärbt. Die kurzen, runden Ohren und der buschige Schwanz verstärken das fuchsähnliche Aussehen. Die Kopfrumpflänge beträgt 27 bis 38 Zentimeter, hinzu kommen 18 bis 28 Zentimeter Schwanz. Das Gewicht erwachsener Tiere beträgt 440 bis 800 Gramm, in Ausnahmefällen bis zu 1 Kilogramm.

Kommentare 1

Informationen

Sektion
Ordner Südafrika
Klicks 537
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A700
Objektiv Minolta AF 100-300mm F4.5-5.6 APO (D)
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 300.0 mm
ISO 200