Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Frühmorgens am Wegesrand ..

Frühmorgens am Wegesrand ..

1.349 30

Gila W.


Pro Mitglied, Südbaden

Frühmorgens am Wegesrand ..

Es ist erstaunlich, was man auf einem kleinen Stück Wiesenweg entdeckt, wenn man genau hinsieht. Man muss nur in die Hocke gehen und den Blick schweifen lassen.
Am Wegrand, aber schon im tiefen Gras, entdeckte ich diese schöne Blauflügelprachtlibelle.

(Freihandaufnahme FZ50 + Minolta Achromat ---- f3,2 | 1/50s | ISO100 | -o,66 EV | Spotmessung)

Blauflügel-Prachtlibelle
Calopteryx virgo

Kennzeichen:
Das Männchen hat einen leuchtend grünblau-metallischen Körper, schwarze Beine und blaugrün schillernde Flügel. Beim Weibchen ist der Körper vorn metallisch grün, hinten matt kupfern. Die Flügel sind durchscheinend braun und weisen ein 'falsches' weißes Flügelmal auf.

Größe:
Länge ca. 50 mm
Flügelspannweite bis ca. 70 mm

Lebensraum
Fast ausschließlich an fließendem Wasser (schmale Bäche mit Ufervegetation), im Gebirge bis 700 m.

Entwicklung:
Die Libellen fliegen von April bis September, allerdings erreicht ein Individuum nur ein Alter von etwa 2 Wochen. Bei der Paarung packt das Männchen das Weibchen mit den Hinterleibszangen an der Vorderbrust. Danach wird das Paarungsrad gebildet. Die Paarung findet im Sitzen statt und dauert 4 - 5 Minuten. Die Eier werden vom Weibchen allein abgelegt und zwar in Wasserpflanzen sowohl oberhalb als auch unterhalb des Wasserspiegels. Ein Weibchen kann bis 300 Eier legen und nach etwa 3 Wochen schlüpfen daraus die Larven. Sie entwickeln sich in fließendem Wasser an ruhigen Stellen. Ihre Entwicklung dauert zwei Jahre. Vor dem Schlupf der Libellen verlassen die Larven das Gewässer bis zu 1 m vom Ufer. Die Libellen schlüpfen nicht gleichzeitig sondern über einen Zeitraum von mehreren Wochen.

Ernährung:
Räuberisch.

Verbreitung:
Europa, Nordafrika, Asien.

Quelle: Insektenbox

Vom selben Tag:

Mach den Weg frei ...
Mach den Weg frei ...
Gila W.

Kommentare 30