Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrike Sobick


Pro Mitglied, Bonn

Früchte der Gärten und des Meeres (Madeira)

Mercado dos Lavradores in Funchal

Gemischte tropische Früchte, Surinam-Kirschen, herrlich blauschalige Napfschnecken, noch einmal Mischfrüchte, unten Mitte getrocknete Chilli-Schoten, unten links Philodendron-Früchte, die wie eine Mischung aus Banane und Ananas schmecken.

Zuletzt in der Mitte der berühmte, gruselig aussehende Schwarze Degenfisch. Ein Tiefseefisch, der bis zu 1700m tief geht, aber nachts aufsteigt. Gefangen wird er mit
Angeln mit einer Leine von 1.500 m Länge und einem Gewicht, an der bis zu 50 Hilfsangeln befestigt werden. Er ist eigentlich kupferfarben, wird erst durch den Druckverlust schwarz.
Da er ein Tiefseefisch ist, hat er diese riesigen, etwas unheimlich wirkenden Augen.
Als "Espada" wird er auf Madeira unterschiedlich serviert, klassisch und köstlich mit gebackenen Bananen.

Kommentare 7