Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
551 10

Frank-Dieter Peyer


Pro Mitglied, Reiskirchen

Frisch gebadet

tauchte heute dieser pelzige Freund vor meiner Kamera auf. Da er sich nicht vorgestellt hat weiß ich auch nicht wer er ist. Von daher meine Frage an Euch. Wer weiß ihn zu bestimmen?

Kommentare 10

  • Klaus-Peter Oelze 6. April 2010, 14:52

    Nachdem nun geklärt wurde um welches Tier es sich handelt, kann ich sagen: es gefällt mir. Toller Schnappschuss. Du hattest sicher guten Abstand, sonst hätte dieser Mink ganz flink das Weite gesucht.
    LG Klaus-Peter
  • Martin - Hammer 6. April 2010, 11:01

    ein kleiner, aber frecher Geselle schön erwischt.
    LG Martin
  • Uwe Nielitz 5. April 2010, 23:28

    Ein Mink! Gut getroffen.
    VG uwe
  • Wolfram Schmidt 5. April 2010, 23:10

    Hättest Du den nicht nur mit der Kamera erlegt, hätte Renate einen richtigen "Nerz" bekommen. Zumindest für einen Kragen hätte es gereicht :-)
    VG Wolfram
  • Thea Dittmann 5. April 2010, 22:28

    Ja, das ist ein amerikanischer Nerz auch Mink genannt. Die sind hier in Deutschland jetzt schon ziemlich heimisch geworden und vertreiben sogar den europäischen Nerz immer mehr. Sehr gutes Foto. Das ist schwer so ein wuseliges Tierchen festzuhalten
    Lg
    Thea
  • Günter Mahrenholz 5. April 2010, 22:03

    Scheint tatsächlich ein amerikanischer Nerz zu sein. Im Jerichower Land wurden vor 2-3 Jahren so an die 10000 Tiere freigelassen. Frage: Überlebender oder Nachzucht?
    Schnell reagiert.

    VG Günter
  • Mike Heddergott 5. April 2010, 21:46

    ein mink (Neovison vison) - top aufnahme.
    lg mike
  • Gerhard Burger 5. April 2010, 21:31

    Im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt.
    LG Gerhard
  • limited edition 5. April 2010, 21:23


    Kommt ein wenig auf die Größe an.
    In der Farbe kenne ich keinen, meist sind die doch brauner.
    Vielleicht ein Frettchen in Trendfarbe.
    Aber niedlich, fein erwischt.
  • Sprotte 5. April 2010, 21:10

    Auf den ersten Blick dachte ich an einen Fischotter ( frisch gebadet ) aber das sieht nach einem Mader aus würd ich sagen. Mein zweiter Gedanke hierbei ist das im Land Brandenburg auf einer Nerzfarm die Türen geöffnet wurden. Vielleicht ist das ja so ein Ausreißer?
    VG Reiner