Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Tobias Nackerlbatzl


Free Mitglied, Berlin

Frevel im Alltag: Parkplatz vor dem Gokokuji-Tempel

Wir staunten schon nicht schlecht, als wir die Treppen zum Gokokuji-Temple erklommen hatten und mitten auf dem tempeleigenen, vollen Parkplatz standen!
Andererseits kann man natürlich auch argumentieren, daß auf diese Weise auch alte und gebrechliche Leute leichten Zugang zum Tempel haben, aber ein wenig frevelich find ich das schon...

Aufgenommen mit der Olympus c-720 UZ, korrigiert mit PS. Weitere Bilder des Tempels sehr findet ihr hier:

Gokokuji-Tempel: Friedlicher Buddha
Gokokuji-Tempel: Friedlicher Buddha
Tobias Nackerlbatzl

Kommentare 8

  • Tobias Nackerlbatzl 4. November 2004, 7:46

    Diese Hütchen gibt es hier in Japan super häufig, mehr oder minder an jeder Straßenecke...

    Drin war ich natürlich auch, hab aber aus Pietätsgründen keine Fotos gemacht. Außerdem war es zu dunkel... ;-)
  • Silke Haaf 3. November 2004, 4:30

    Aber alle gut geputzt und relativ neu!
    Und so schöne weiße Begrenzungshütchen dürfen auch nicht fehlen, als ob jemals einer der Fahrer auf die Idee kommen würde auf den Weg zu fahren...

    Fliegende Zebras...;-)))

    Und warst Du auch drin?
    Gruß von Silke
  • Tobias Nackerlbatzl 31. Oktober 2004, 14:40

    LOL
  • R W. 31. Oktober 2004, 14:40

    ohne das dach zu sehen müßte man fliegende zebras vermuten ! das wäre schon auch für japan verwunderlich ..
  • Tobias Nackerlbatzl 31. Oktober 2004, 14:38

    Schön, wenn es Dir gefällt, Ronald, beste Grüße zurück!
  • R W. 31. Oktober 2004, 14:28

    die karosseriespiegelungen gefallen mir,
    viele grüße nach japan,
    r
  • Tobias Nackerlbatzl 30. Oktober 2004, 16:40

    Na ja, das waren jetzt nicht SO viele Stufen, ich würd schon sagen, daß der Tempel auch ohne Parkplatz sehr rentnerfreundlich ist... ;-) Davon mal abgesehen ist der japanische Rentner an sich sowieso viel rüstiger als sein deutsches Pendant. Die über 90-Jährigen ziehen hier meist als Duo durch die Lande und kaufen ein, schwer bepackt wie die Maulesel!
    Ich war, dank meiner ganz herVORragenden Kondition, natürlich frisch wie der Frühling, als ich oben angekommen bin!

    :o),
    der Nackerlbatzl.
  • Ro Land 30. Oktober 2004, 16:37

    Ja, schöner Zwiespalt, das mit dem Parkplatz. Wenn sie den irgendwie "versteckter" angelegt hätten, würde der Tempel auch etwas fotogener wirken ...
    Aber das Erklimmen der Stufen hatte doch auch sicherlich für dich etwas mit "Selbstfindung" zu tun, oder? Oder hing dir einfach nur die Zunge bis zum Boden, als du oben warst? ;-)
    Gruß, Roli