Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

tino-dietsche


Pro Mitglied, Goldach

Fressen und gefressen werden!

Fressen und gefressen werden!
Eine Trüsche hat gerade einen Egli gepackt und wartet nun bis der kleine Egli sich dem Schicksal ergibt und sie die Beute gänzlich verschlingen kann.

Mit normalem Blitz wäre das Foto wohl nichts geworden, die beiden Fische wirbelten ganz schön Grund auf. Mit meinem Eigenbau-Snoot an meiner Tauchlampe konnte ich den Lichtkegel aber genau auf das wesentliche reduzieren und auch die vielen Schwebeteile umgehen.
Ein Moment den man nicht gerade bei jedem Tauchgang erlebt erst recht nicht oft auf die Speicherkarte bringen kann.

Gruss und gut Luft,

Tino


PS: Am 03. November 2013 findet das 4. Unterwasserfoto & -video Festival Ostschweiz statt, schau doch auch vorbei! Infos zum Anlass gibt es unter www.unterwasserfestival.ch


Ort: Goldach, Bodensee (Schweiz) Tauchplatz: Rietli
Datum: 10.10.2013
Kamera: Sony NEX-5N im Nauticam NA-NEX5 UW-Gehäuse (umgebaut auf NEX-5N)
Objektiv: Sony E 30mm f3.5 Macro
Beleuchtung mit Eigenbau-Snoot an KELDAN Luna 8 Tauchlampe

Kommentare 5

  • Wolfgang Taucher 3 7. November 2013, 10:14

    Glückwunsch zu diesem seltenen Ereignis und dem gelungenen Foto!

    Gruß

    Wolfgang
  • Konstantin Killer 29. Oktober 2013, 14:41

    Finde ich wie Reto, das Foto ist dir sehr gut gelungen !
    Dramatik pur....
    Gruß
    Konstantin
  • Reinhard Arndt 28. Oktober 2013, 9:21

    Spannende Doku, die du in dezentem Licht präsentierst. Die eingesetzte Technik hat sich offensichtlich bewährt.
    LG
    Reinhard
  • scubaluna 28. Oktober 2013, 7:27

    Ja das ist selten. Sehr gelungen dein Werk. Durch diese Lichttechnik wirkt die Situation noch ein bisschen dramatischer.

    LG Reto
  • Stephan Peyer 27. Oktober 2013, 21:57

    Wow! Dieses Vergnügen hatte ich noch nicht, eine Trüsche dabei zu erwischen. Gratuliere zu diesem seltenen Glück!
    ;-) Stephan