Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
2.053 7

Eric C. Späte


Free Mitglied, Stuttgart

Free Willy

aufgenommen in der SEA WORLD (Korrektur: SEAQUARIUM) von Miami.
Ich bin kein Fan von solchen Parks, aber ich mußte mit und dachte mir, ich mach wenigstens paar Bilder.
Sony DSC F 717
F: 4,0
S: 1/500
ISO 100

Kommentare 7

  • Ralph Elsen 27. August 2007, 7:43

    Tolle Momentaufnahme.
    Ralph
  • Eric C. Späte 11. Juli 2007, 8:24

    @Sabine: Vielen Dank für Deine Hintergrundinformationen. Die Korrektur Seaworld/Seaquarium habe ich auch gleich eingepflegt. Das scheinen ja ganz üble Zustände in dem Miami Seaquarium zu sein. Ich mag solche Parks eigentlich sowieso nicht, weil die Tiere nicht artgerecht gehalten werden - aber daß es so übel ist, hätte ich auch nicht gedacht. Vielen Dank für die interessanten Links und Infos. Hoffentlich liest das jeder.
  • orcaskillerwale 10. Juli 2007, 23:52

    Das ist nicht SeaWorld, sondern das Miami Seaquarium. Bitte keine Vergleiche mit SeaWorld und Miami Seaquarium, denn das wäre für SeaWorld eine Beleidigung, da sie ihre Tiere im gegensatz zu Miami Seaquarium lieben und sie artgerecht halten. Der Titel Free Willy wäre schön, denn ich wünsch Lolita schon seit langen ein schöneres Leben. Sie soll in einen anderen Park oder in die Freiheit. Tag und Nacht verbringt sie ihre Zeit in ihrem 10 Meter lange und 6 Meter tiefen Becken. Hat kein Rückzugsmöglichkeiten und ist der Sonne ausgesetzt. Die Rede von einem neuen Becken wird schon seit 1970 geschwätzt! Bis heute hat es der Scheißladen nicht hinbekommen, Lolita ein besseres Becken zu bauen.
    Seit über 36 Jahren alleine in diesem Swimmingpool, eine Qual für sie!
    Ich liebe Lolita, sie ist eine schöne und tapfere Orcadame, doch so langsam frage ich mich, wie lange sie das noch aushalten wird.
    Ich habe nichts gegen die Haltung von Orcas, Delfinen usw. in Parks, solange sie Bewegung und Freude am Leben haben. Im SeaWorld wäre Lolita tausenmal besser aufgehoben.
    Im Miami Seaquarium starben mehr als 64 Delfine und 55 Seelöwen, mehr als in jedem anderen Marinepark.
    Zum Foto:
    Das Foto von Lolita ist klasse. Das ist ein typische Sprungart von ihr, sieht man häufig auf Bildern.
    Lg, Sabine
    http://www.orca-believe.de.ki
    Über die dunklen Hintergründe von Miami Seaquarium:
    http://www.miamiseaprison.com
  • PersianProud 12. Mai 2007, 14:16

    Supertolles Foto! Glückwunsch!
  • Katja Enders 18. Dezember 2005, 21:08

    hehe...das ist kein er sondern eine SIE. Sie heisst Lolita (wie passend *lach*) und die teilt sich das Becken sogar noch mit einem Delphin!
    Ist das einzige Päärchen in dieser Konstellation, die sogar raus dürfen (das größere Becken ist nämlich ein abgegrenzter Bereich im Meer :)

    so zum Bild: schick schick :), leider fehlt ein Teil der Schwanzflosse - oder gibt es da jetzt auch Haie, die die anknabbern *fg*?

    Herzlichste Grüße
    Katja, die Salty den Seelöwen weitaus beendruckender findet :)
  • Caroline Katharina Seibert 18. Dezember 2005, 18:06

    Dachte ich mir erst auch. Es gibt aber ein zweites, grösseres Becken, das dem Wal zur verfügung steht. Ausserdem wird ein neue gebaut. Das ist dann ziemlich gross.

    Foto ist beeindruckend. Im Richtigen Moment abgedrückt.

    Gruss FLO
  • Paul Drescher 18. Dezember 2005, 11:00

    +