Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frauenkirche - Dresden

Die Frauenkirche in Dresden - der Magnet für Architektur und Musik.
Zerstört im 2. Weltkrieg - dann Mahnmal - nun aufgebaut und
am 30. Oktober 2005 mit Weihegottesdienst und Festakt wieder eröffnet.

Mein Foto von der Frauenkirche am Neumarkt .
Der Versuch das Gemälde von Canaletto (Bernardo Bellotto) aus dem Jahr 1749-51 in die Neuzeit zu holen. Natürlich gelingt das nicht......
Baukräne und Bauzäune gehören momentan als Regel zu Dresden...

Datum: 13.04.2008 - 19.10 Uhr
Ort: Dresden / Sachsen
Daten; 1/250 sec; Blende: 4,5; ISO 200; Brennweite: 30 mm; Hand

Kommentare 15

  • Phönix 26. Mai 2008, 17:38

    Sehr fein anzuschauen im Abendlicht, trotz Kran und Bauzaun. Gefällt mir ausgezeichnet!
    LG, Matthias
  • uhps-cam 21. Mai 2008, 16:05

    Mich stört die Verzerrung nicht, trotzdem:
    Hab das Bild mal runtergeladen und mit PS2 entzerrt, sieht so aus, als ob das Objektiv eine kompliziertere Verzerrung macht. Für mich ein Fall für DXO, so Kamera/Objektiv unterstützt werden. Ansonsten viele schöne Fotos von Dresden.
    LG, Ulli
  • Petra Brenner 25. April 2008, 12:54

    ich liebe das warme Licht.... :-))
  • Ela Ge 20. April 2008, 12:40

    ich hab erst jetzt die anderen anmerkungen gelesen ..... wegen des entzerrens ........ für mich ist hier die verzerrung so wenig, dass ichs so wesentlich natürlicher finde als dieses geometrisch korrekte || bzw. gerade.richten .....
    ela
  • Ela Ge 20. April 2008, 12:37

    dieses weiche licht, das ich ganz besonders hier immer wieder bemerke, fasziniert mich .... schön, wie die strahlen die brunnenfigur gerade noch streifen .....

    auch wenn du möglicherweise etwas TM verwendet hast, ist doch so dezent, dass die farben für mich intensiv und doch noch natürlich wirken.
    ela
  • Daniel Grube 18. April 2008, 17:37

    Gelungener Bildaufbau. Die dunkle Wolke bringt den goldgelb schimmernden Sadstein gut zur Geltung.
    Ein wenig verzerrt ist es. Mit Photoshop PS 2 kann man es manuell entzerren. PT Lens ist ein Pogramm welches anhand der Efix Daten die Brennweite und die Objektiveigenschaften ausliest und die Linien begradigt. Hat beides seine vor und Nachteile... Mit PS kenn ich mich einigermaßen aus - also falls Du ne Frage hast, laß es mich wissen.
    Gruß Daniel
  • Karl-Dieter Frost 17. April 2008, 21:49

    Wunderbar, wie sie in der Sonne strahlt! Als ich dort war, sah ich nur einen Teilaufbau mit vielen am Rande sortierten Originalsteien. Man sieht hier sehr schön, wie diese (computerunterstützt) an die ursprünglichen Stellen eingefügt wurden.
    Gruß KD
  • Herbert W. Klaas 17. April 2008, 17:16

    sehr schöne Aufnahme bei dem warmen Abendlicht ! Ich würde das Bild leicht entzerren .
    Gruß Herbert
  • Annette He 17. April 2008, 14:23

    Ich finde Deine Interpretation der Kirche gelungen. Dresden geht im Moment nun mal nicht ohne Kran und Bauzaun. Da mag es Canaletto vielleicht besser gehabt haben.

    LG Annette
  • ulizeidler 16. April 2008, 20:56

    Tausend mal berührt... der Auslöser von Kameras... aber immer wieder schön!! Auch als Dresdner immer wieder!!
  • Brigitte Specht 16. April 2008, 19:58

    ... wow, die hast Du aber gut aufs Bild bekommen...!
    L.G.Brigitte
  • Chris N 16. April 2008, 19:53

    Starke knallige Farben. Auch der Blickwinkel gefällt mir richtig gut. Hatte damals selbst nur versucht, die Frauenkirche alleinstehend abzulichen. Dieser Bildaufbau hier ist spannender.

    Gruß Chris
  • Jens Harms 16. April 2008, 19:22

    Gelungene Aufnahme mit gutem Bildaufbau und schönen Farben.
    Gruß Jens
  • Kommentar wurde vom Besitzer des Bildes ausgeblendet
  • Steffen Nitzsche 16. April 2008, 19:06

    Hallo Hans!
    Gut getroffen. Das Problem mit der leichten Verzerrung habe ich bei mir auch. Das Licht ist aber gut.
    SN