Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
941 8

Helga Broel


World Mitglied

Fraser Range

REST AREA
Eyre Highway
24 hour stopping

Eine der großen Überlandstraßen Australiens ist der Eyre Highway.
Er beginnt oder endet, je nachdem, wo man die Reise beginnt, in Norseman und führt über 1.500 km bis nach Port Augusta am Spencer Golf.
Er wurde benannt nach dem Entdecker und Forscher Edward John Eyre, der 1841 mit John Baxter die erste Ost- West – Durchquerung des australischen Kontinents versuchte. Sie bewältigten die Riesenstrecke, von Adelaide bis Albany, zu Fuß, in fünf Monaten. Auf der Strecke litten sie unter quälendem Durst, Hunger, physischer Erschöpfung und erlebten wütende Angriffe der Aborigines. John Baxter überlebte diese übermenschliche Strapaze nicht.

Der Eyre Hwy ist seit Ende der 70er Jahre vollständig Asphaltiert. 2007 wurde er an manchen Stellen höher gelegt, da Streckenabschnitte in der Regenzeit unter Wasser standen und oft eine Woche und länger nicht befahrbar waren.

Das bekannteste Gebiet, durch das der Highway führt, ist
NULLARBOUR PLAINS
Der Name orientiert sich an der lateinischen Bezeichnung für „baumlos“, ein treffender Name, denn über mehrere Kilometer sieht man rechts und links nicht einen Baum.
Die Nullarbour – Region endet abrupt an der Küste der Great Australian Bight, einer besonders gefährlichen, immens beeindruckenden Steilküste, hinter der sich der Ozean bis an die Küste der Antarktis erstreckt. Die kleinen Abstecher zu den Aussichtspunkten, auf die am Highway hingewiesen wird, sollten man unbedingt anfahren, der Blick ist atemberaubend.
Die wilde Küste bietet dem Reisenden Gelegenheit, eines der größten Tiere überhaupt zu beobachten. Im Winter und Frühling versammeln sich hier nämlich Südliche Glattwale, um ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen und zu umhegen.
Bester Aussichtspunkt ist Head of Bight ein kurzes Stück östlich des Parks.
Nach langer Fahrt durch die Wildnis, beginnt in Ceduna, einer kleinen Küstenstadt in Südaustralien, wieder die Zivilisation.

Kommentare 8

  • Trautel R. 22. Januar 2017, 10:38

    eine geniale landschaftsaufnahme, die du bestens erklärst.
    lg trautel
  • Wolfgang Kölln 11. Oktober 2009, 18:40

    Super dokumentiert, Helga; dein fantastisches Foto dazu weckt große Sehnsucht in mir, weil es so richtig typisch für Australien ist! Diese Strecke von Norseman, oder besser gesagt, von Perth nach Adelaide fehlt mir ja leider noch in meinem "Repetoire", aber irgendwann muss ich diese Lücke unbedingt noch 'mal schließen!
    Gruß Wolfgang
  • Erika Basel 11. Oktober 2009, 11:20

    diese aufnahme zeigt eine so typische landschaft für australien mit seinen farben, sehr schön festgehalten diese gegend. info dazu ist klasse. lg erika
  • Zwecke 10. Oktober 2009, 13:46

    einfach nur fantastisch in farbe und schärfe.
    schön der link vom jörg, da lernt man australien kennen, das sollte bei jedem foto dabei sein.
    lg horst
  • Richard. H Fischer 10. Oktober 2009, 0:43

    Ist es nicht fantastischdurch diese Landschaften zu fahren? Ich kann es immer wieder nachvollziehen. Wir haben es mit dem Zug und auch mit Auto gemacht. Liebe Grüße an Euch, Richard und Marianne.
  • Lichtspielereien 10. Oktober 2009, 0:32

    Wenn ich dieses Foto sehe bekomme ich richtig Fernweh.
    Es ist für mich so typisch Australien und ich war jetzt soooo lange nicht mehr da.
    Mir gefällt, wie Du die Landschaft hier zeigst.
    LG
    Verena
  • Joerg Fischoetter 9. Oktober 2009, 22:47

    Ihr seid durch die Nullarbour gefahren - Wahnsinn! (Ich habe die TV-Reportage mit dem Pacific Express ein paarmal gesehen.) Auf Google Map sieht Fraser Range trotz vorhandenen airstrips sehr unbewohnt aus (?).
    http://maps.google.de/maps?ie=UTF8&hq=&hnear=Australien&ll=-32.010551,122.798138&spn=0.074527,0.09819&t=h&z=13
    Gruss Joerg
  • Roland Brunn 9. Oktober 2009, 20:27

    Die Einsamkeit, die Weite und die Farben des Outback sind wirklich faszinierend ! Du zeigst Australien hier in seiner besonderen Schönheit !
    LG Roland