Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.014 2

Florian Z.


Free Mitglied, Möckern

Francis

Sie glauben, sie wissen etwas. Sie glauben sie sind clevere Menschen, die etwas wissen. Es gibt so viel, was sie nicht wissen. So viel. Was wissen sie denn wirklich? Sie sind nur gewöhnliche kleine Menschen, die in einer gewöhnlichen kleinen Stadt leben. Sie wachen jeden Morgen ihres Lebens auf, und wissen ganz genau, dass nichts in der Welt ihnen Sorgen machen kann. Sie leben ihren gewöhnlichen kleinen Tag, und in der Nacht schlafen sie ihren unbesorgten gewöhnlichen kleinen Schlaf voller friedlicher, dummer Träume. Und ich habe ihnen Alpträume gebracht. Oder nicht? Sie leben in einem Traum, sie sind Schlafwandler, blind! Woher wissen sie wie die Welt aussieht?
Weißt du, dass die Welt ein stinkender Schweinestall ist? Weißst du, dass man Schweine fände, wenn man die Fassaden der Häuser niederrisse?
Die Welt ist eine Hölle! Was für eine Rolle spielt es, was in ihr passiert? Sie ist derart gestaltet, dass ein Leid ein anderes nach sich zieht. Seit die Erde existiert, findet auf ihr eine Kettenreaktion des Leidens statt. Aber vielleicht ist es anderswo nicht besser, auf den fernen Planeten, Sternen und Milchstraßen... Wer weiß? Die Krönung all der Häßlichkeiten dieses Universums und der unbekannten Universen ist jedoch mit ziemlicher Sicherheit der Mensch. Die Menschen sind so... Sie sind böse, gemein, verschlagen, selbstsüchtig, habgierig, grausam, wahnsinnig, sadistisch, opportunistisch, blutdürstig, schadenfroh, treulos, heuchlerisch, neidisch und - ja, das vorallem - strohdumm! Die Menschen, so sind die Menschen.
Ach, weißt du, die Menschen dieser Welt stecken in einem Panzer von Eigenliebe, trunken von eitler Selbstbetrachtung, nach Schmeicheleien dürstend, taub für das, was zu ihnen gesprochen wird, ungerührt von den Unglücksfällen, die ihre vertrautesten Freunde befallen, in steter Furcht vor allen Bitten um Hilfe, die ihre langen Zwiesprachen mit den eigenen Begierden unterbrechen knönnten? Fürwahr, solcherart sind die Kinder Adams von China bis Peru.

Kommentare 2

  • Florian Z. 28. September 2005, 20:32

    Also in der Urform ist es von Akif Pirinçci (Buch: Felidae), aber ich hab mir die Mühe gemacht die Person zu ändern und es im Plural zu schreiben, damit es seine jetzige Bedeutung bekommt.
  • Dominic Sufin 17. September 2005, 14:37

    sehr schön tolle farben

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.014
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten