Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?
France - Straßburg - 01 - Frauenhausmuseum - Stufen - 01

France - Straßburg - 01 - Frauenhausmuseum - Stufen - 01

France - Straßburg - 01 - Frauenhausmuseum - Stufen - 01

Treppenhaus im Straßburger Frauenhausmuseum - Blick nach unten mit Hesses Gedicht

"STUFEN
Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht
blüht jede Lebensstufe, blüht jede Weisheit auch und jede Tugend zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern in andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde uns neuen Räumen jung entgegen senden,
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden ...
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!"
(Gedicht Hermann Hesse - geboren 2. Juli 1877 im württembergischen Calw - gestorben 9. August 1962 in Montognola/Schweiz - 1946 Nobelpreis für Literatur)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Strasbourg / Alsace:

Die ostfranzösische Elsaß-Metropole Straßburg gilt als ein Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung und versteht sich heute selbst als "Hauptstadt Europas". Die Stadt beherbergt zahlreiche europäische Einrichtungen, darunter Europaparlament und Europarat. Sie liegt am Zusammenfluß von Bruche (Breusch) und Ill sowie am Rhein-Marne- und Rhein-Rhone-Kanal und grenzt im Osten gegenüber Kehl an den Rhein. Die Kernstadt zählt knapp 280.000, der Ballungsraum etwa 720.000 Einwohner.

Gegründet wurde die Stadt im Jahr 12 v.Chr. unter dem römischen Kaiser Augustus als "Argentoratum". Die Alttstadt auf der "Grand Ile" (Großen Insel) zwischen den beiden Ill-Armen wurde 1988 zum Weltkulturerbe erklärt. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehört insbesondere das von 1176 bis 1439 erbaute Münster. Zu nennen sind u.a. auch das Frauenhausmuseum, das Vauban-Wehr sowie das einstige Gerverviertel 'La Petite France'.

Vor der Südseite des Straßburger Münsters liegt am Schloßplatz (Place du Chateau) das sogenannte Frauenhausmuseum (Maison de l'Oeuvre Notre-Dame). Es ist seit 1349 auch Sitz der Dombauhütte. Im Museum befinden sich auch wichtige Originale von Münsterplastiken (darunter Ecclesia und Synagoge), die zum Schutz vor der Luftverschmutzung vom Münster abgenommen wurden. Zu weiteren Attraktionen gehören der "Christuskopf von Wissemburg", älteste figürliche Darstellung in der Glasmalerei (um 1070), sowie Werke des Malers und Zeichners Hans Baldung genannt Grien, der 1545 in Straßburg starb und zu den bedeutendsten oberrheinischen Meistern der Renaissance gezählt wird.

Zur Verstärkung der mittelalterlichen Befestigungsanlagen der Stadt wurde 1681 das Vauban-Wehr erbaut. Im 19. Jahrhundert wurde es erhöht. In den Sechzigerjahren des 20. Jahrhundert bekam es eine Aussichtsterrasse mit Blick auf die Altstadt. Mit Hilfe des Wehrs konnte zur Abwehr von Angreifern die Südfront der Stadt unter Wasser gesetzt werden. Benannt ist das Wehr nach dem französischen Festungsbaumeister und Marschall Sebastien le Prestre de Vauban ((1633-1707), der in ganz Ost- und Nordfrankreich Festungen anlegen ließ.
(js-text - stand 17apr2010)

+++

Straßburg-Kollagen:



+++
vgl:
+++
(Aufnahme mit Nikon D40 - 01Feb2009 - 1702h - 0146ex1mwT)

Kommentare 2

  • Erika Fröhleke 8. Februar 2009, 10:19

    starkes foto...der spiralblick ist dir gelungen.
    lg erika
  • Fräulein Flauschig 7. Februar 2009, 2:25

    ui da wird mir ja schwindelig.
    klasse, ich mag spiralen,
    sie sind die symbole alles lebendigem.
    Liebe Grüsse,
    Yve