Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
333 8

Horst Schulmayer


Pro Mitglied, Region Stuttgart

Fram 2

Die Fram hatte eine Verdrängung von 800 Tonnen und einen unüblichen dreieckförmig-abgerundeten Rumpfquerschnitt. Die Außenwand war etwa 50 cm dick und mit schrägen Streben im Innern versteift. Die Konstruktion war darauf ausgelegt, dass das Schiff vom Eisdruck angehoben wurde und deshalb nicht zerdrückt werden konnte. Diese Idee wurde später auch beim Bau des deutschen Forschungsschiffs Gauß übernommen, mit dem Erich von Drygalski 1901 bis 1903 die erste deutsche Südpolarexpedition durchführte. Diese Form soll aber auch zu einer schlechten Stabilität im Wasser beigetragen haben, die das Segeln bei rauer See unerträglich gemacht haben soll.

Viele Ideen für die Konstruktion des Schiffes gingen auf Nansen zurück: Es hatte keinen Kiel; das Ruder und der Propellerantrieb waren einziehbar. Diese Vorkehrungen dienten dem Schutz vor dem Eis.

Die Fram war als Dreimastschoner getakelt und mit einer Dreifach-Expansionsdampfmaschine versehen. Für Amundsens Südpolexpedition erhielt sie 1910 als erstes Schiff der Welt einen Dieselantrieb.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fram_(1892)



Windjammer 2
Windjammer 2
Horst Schulmayer




Hafen
Hafen
Horst Schulmayer

Kommentare 8

  • Dorothee K. 9. Dezember 2012, 9:09

    Mir gefällt dieser dicke Bauch und da unten die Menschen sowie die geraden Treppen (also rund, lang, viel, gerade, rauf und runter), dazu die Farbe blau in verschiedenen Abstufungen.
  • Eckhard Meineke 3. Dezember 2012, 23:00

    Möglicherweise könnte man das Profil solcher Schiffe heute besser und schneller berechnen. Ein Alleskönner wird dabei kaum herauskommen; auch die Stealth-Bomber können ja nur fliegen, weil sie der Computer steuert. Eckhard
  • Günter Eich 2. Dezember 2012, 23:01

    Geschichte, fast zum Anfassen. Hier werden die Dimensionen mal richtig deutlich.
    Gruß Günter
  • peghof 1. Dezember 2012, 17:07

    der bildaufbau ist spannend und die farben sehr harmonisch.
    sehr ansprechnedes foto!
    lg peggy
  • Bernhard Kuhlmann 1. Dezember 2012, 13:16

    Das Licht und die Farbe Blau erinnern an das Polarmeer mit dem Eis und der Farbe des Wassers .
    Gruß Bernd
  • LichtSchattenSucher 1. Dezember 2012, 9:32

    Starker Blickwinkel !
    Hier sieht man auch gut wie man das Schiff auf mehreren Ebenen besichtigen kann...
    Gruss
    Roland
  • Joew 1. Dezember 2012, 8:16

    Schön festgehalten und interessanter Text dazu. VG Joe
  • Claudia Paetz 30. November 2012, 22:54

    Toll ... sehr interessante Geschichte und beeindruckendes Foto, das die GrößenVerhältnisse sehr gut veranschaulicht ... die Farben (durch die dortige Beleuchtung?) sind klasse ... !
    LG zu Dir von Claudia