Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Conny Müller


World Mitglied, Essen

Foto-Gräfinnen von Sanaa

Das Sanaa-Gebäude auf Zollverein

Der erste Neubau seit 50 Jahren auf dem Weltkulturerbe Zollverein in Essen.

Im Jahr 2006 gebaut von den japanischen Architekten Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa wird das Gebäude seit 2010 von der Folkwang Universität der Künste für den Fachbereich Gestaltung genutzt Darüber hinaus wird das Gebäude auch für Kongresse,
Ausstellungen und weitere Veranstaltungen genutzt.

Die 5.700 Quadratmeter des Gebäudes verteilen sich auf fünf Geschosse: Im Erdgeschoss befindet sich neben einem schlichten Empfangstresen und einer Cafeteria noch ein freistehender, rundum doppelverglaster, gestaffelter Hörsaal, wobei zwischen den Glasscheiben ein Vorhang verläuft. Die innere Glasschicht ist dabei zusätzlich nach innen geneigt um eine bessere Akustik zu gewährleisten. Ebendiese ist im restlichen Teil des Erdgeschosses sehr schlecht, weil sämtliche Oberflächen die Schallwellen stark reflektieren. Das Erdgeschoss ist entgegen der Planung die einzige öffentlich zu betretende Etage des Gebäudes, alle oberen Geschosse darf man nur als Mitarbeiter,
Student oder über Führungen betreten.

Mit schattigem Glückauf

Conny
http://www.kunst-im-blauen-haus.de/

Farbe
Farbe
Conny Müller

Kommentare 28