Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

tbanny


Basic Mitglied, Braunschweig

Flügelrossfisch (Pegasus)

Philippinen 2012, Insel: Cabilao, Tauchspot: " Red House"

Der wissenschaftlische Name dieses Strahlenflossers aus der Familie Flügelrossfische lautet "Eurypegasus draconis". Das kleine, höchstens 10 cm große Tierchen, lebt zumeist auf Sandböden im Süß- und Brackwasser zwischen Seegras. Dank seines sandfarbenen Körpers (die perfekte Tamung) kann es praktisch unbemerkt kleinere Fische jagen.

Zum Foto selbst sei noch gesagt, dass die Blitzausrichtung etwas unglücklich (suboptimal) gewählt ist. Besser wäre hier m.E. ein etwas steilerer Winkel von z.B. schräg oben (oder mittig) gewesen, was sich aber nachträglich leider nicht mehr ändern läßt.

Kommentare 6

  • Sven Hewecker 25. April 2013, 7:36

    ... ja, die Kollegen sind eine amtliche ,o)) Herausforderung für den gemeinen UW- Fotografen .... ich hab´ da noch was im Archiv, gehe heute Abend mal nachsehen ...
    Insgesamt wirkt die Darstellung der Farben etwas 'kalt', was mir sehr zusagt, ist die Darstellung der transparenten Schwanzflosse- auch, wenn sie nicht mehr soviel Licht abbekommen hat. ( Hast Du ja schon selber erklärt, warum )
    LG aus HH
    SVEN
    P.S. Ich poste meine Ausgabe nur, wenn ich das O.K. von Dir bekomme, mich anzuschließen, vielleicht hat ja noch Jemand solch´ einen Kerl in seinem Archiv. ;o))
  • tbanny 19. April 2013, 15:09

    @all: Vielen Dank an alle beteiligten Kommentatoren für deren Beiträge !!! Insbesondere diese Art von Gedankenaustausch halte ich für so wichtig.

    @Urs: In der Tat habe ich bei etlichen Tauchgängen diese kl. Burschen gesehen und fotografiert. Da sie sich aber i.d.R. sehr dicht über dem Sandboden bzw. dirkt darauf aufhalten, ist ein entsprechend tiefer und interessanter Blickwinkel so gut wie nie zu realisieren (wenn man sich nicht in den Boden eingraben möchte :-) ). Außer dieser Aufnahme existriert in meinem Archiv nur noch eine weitere, die eine ähnliche Situation zeigt. Dies dürfte wahrscheinlich einer der Gründe sein, warum diese Art von Aufnahmen sicht so häufig hier zu sehen sind.

    VG
    Thomas
  • L.O. Michaelis 19. April 2013, 11:09

    Perfekte Tarnung - wie man gut erkennen kann. Habe die noch nie so hell gesehen, eher bräunlich oder schwarz.
    Kann mich sonst nur anschließen!
    Gruß
    Lars
  • Urs Scheidegger 19. April 2013, 6:53

    Gelungene Aufnahme des Pegasus.
    Gar nicht so einfach gelle? :-)
    Die wuseligen Tierchen findet man hier in der Fc selten.
    Obwohl sie an den Tauchplätzen nicht so selten anzutreffen sind.

    Gruss Urs
  • Bianca Dunkel 18. April 2013, 7:33

    Du siehst, oder findest immer skurille Tierchen. Sowas habe ich noch nicht entdeckt. Das ist schon ein perfekt getarntes Tierchen. Da bist du ja echt nah rangekommen. Super ist auch die Schärfe auf dem Auge, was mich ein bißchen stört, ist das Unscharfe im Vordergrund und vielleicht ein wenig mehr Platz nach links, aber das ließ sich ja wie du schon selber sagst nicht mehr nachträglich ändern. Mir gefällts und bin gespannt was du noch für skurille Tierchen in deinem Archiv hast. vg. Bianca & Michael
  • scubaluna 17. April 2013, 19:22

    Die sind mir nicht vor die Linse geschwommen. Können echt nerven, da sie sich unglaublich gerne um die eigene Achse drehen. Stufe die Aufnahme ähnlich ein wie mein Pipefish. Die Nähe ist beachtlich und die Schärfe passt. Erschwerend waren hier sicher auch die hellen Körperpartien und der stark reflektierende Untergrund. Kann deine Selbstkritik nachvollziehen. Etwas irritiert bin ich von den farblosen Stellen, doch das muss irgendwie in Zusammenhang mit deinen Erläuterungen zum Bild gestellt werden :o)

    Grüsse Reto

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Philippinen
Klicks 427
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED
Blende 8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 105.0 mm
ISO 100