Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
226 10

Annette Arriëns


Pro Mitglied, dem Bauch heraus ;-)

Flüelakontraste

Bei diesen enormen Kontrasten war es schwierig die Belichtung gut hin zu bekommen. Möche trotzdem das Bild zeigen, weil in dem Tal hier im Schatten und unter Isländischen Verhältnissen das letzte

Aqua-rell
Aqua-rell
Annette Arriëns
und die kommenden Abschlussbilder meiner Unterengadinwoche entstanden sind.
Wer weiss, warum die Bäume links so komisch umrandet aussehen?

Kommentare 10

  • Niklaus Z. 11. Dezember 2005, 23:58

    Eine wunderschöne Herbstaufnahme. Die Himmel- und Lichtreflexprobleme tun dem keinen Abbruch.
    Liebe Grüsse
    Nik
  • Bernd Passauer 11. Dezember 2005, 21:59

    Also ich finde die Aufnahme echt hervorragend.
    Das Problem mit den Belichtungswerten ist doch bei dieser Aufnahme nicht ganz so wichtig.
    Deine eingefangene Stimmung ist einfach prima.
    LG Bernd
  • Christian Camenzind 11. Dezember 2005, 20:57

    @Annette Arriens
    OK, sehr gut,
    dann siehst Du als den violetten Flecken auch?

    Kamera senken könnte auch eine Lösung sein,
    aber ACHTUNG:
    keine Regel ohne Ausnahme.
    Auch Bildgestaltungsregeln sind zum Brechen da, sonst würde es langsam langweilig...
  • Annette Arriëns 11. Dezember 2005, 20:26

    @Chris: AHA-Erlebnis. Den violetten Fleck habe ich bis jetzt gar nicht wargenommen. Interessant. Ja, ich habe die Baumspitzen links auf der Grenze zwischen Himmel und dunkelgrünem Wald gemeint.
    Und den 50/50 sehe ich ganz klar. Entweder Kamera senken oder maskieren. Finde das eine spannende Erkenntnis die Du da aus 8953 mitgebracht hast! Vielleicht soll ich auch nochmal hingehen an ein 1xB.
    Annette
  • Christian Camenzind 11. Dezember 2005, 19:11

    @Annette
    Ich glaube, Du und Roland meint nicht das gleiche!
    Ich glaube nämlich, dass ich Roland die Stelle meint, die ich auch gemeint habe:
    Praktisch in der Mitte des Bildes ist ein violetter Fleck, wo sich das Licht bündelt...
    Du meinst aber die Baumwipfel links oben nach der Mitte.

    N.B.
    Siehst Du die 50/50 Linie im Bild?
    (Dazu müsstest Du eben oben noch etwas wegmaskieren ;-))
  • Annette Arriëns 11. Dezember 2005, 18:25

    @Roland: ganz ehrlich geschrieben handelt es sich hier nicht um ein, sondern um 2 Bilder. Habe es trotz P121 nicht geschafft den Himmel genug ab zu dunkeln, und im gleichen Bild die dunkelen Partien nicht absaufen zu lassen. Also habe ich in die PS-Trickkiste gegriffen, und den Himmel ein anderes Bild vom genau gleichen Standort "entliehen" und hier einmontiert. Bei dem Bild mit gutem Himmel allerdings war keine Zeichnung mehr erkennbar bei den dunkelen Bäumen rechts, und im Hang links. Die eisigen Wipfel sind also eine Folge des Zauberstabs den ich noch nicht perfekt beherrsche. Das können ja nur die Hexen ;-).
    Danke für Dein Interesse und mitraten! Annette
  • Roland Zumbühl 11. Dezember 2005, 18:16

    @ Annette: Das Licht staut sich in den eisig eingepackten Baumwipfeln.
  • Annette Arriëns 11. Dezember 2005, 18:09

    @Roland: danke für Dein positives Feedback. Deine Vermutung ist aber nicht richtig. Werde zu einem anderen Zeitpunkt die Lösung unter dem Bild schreiben.
    @Kurt: danke!
    Annette
  • Roland Zumbühl 11. Dezember 2005, 17:37

    Das ist das wohl stark einfallende Licht, das sich bei den Baumwipfeln staut. Da das Bild gut gezeichnet ist und der helle Bereich auch noch strukturiert ist, hast Du die Belichtung gut hinbekommen.
  • Kurt Stamminger 11. Dezember 2005, 15:31

    Wunderbar stimmungsvoll.


    LG
    Kurt