Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günter K.


Pro Mitglied

Kommentare 48

  • Petra Laschewski 2. Mai 2009, 22:51

    Hallo Aschenbrödel, wie war das vor Jahren mit den Erbsen, wo hast Du Dein schönes Kleid gelassen....
    Nein, ich glaube ich hab sie verwechselt, nur nicht anmerken lassen.
    Viele Grüße
    Petra
  • Angie13 2. Mai 2009, 16:57

    Geniales Timing- Perfekt!

    LG Angie
  • Margareta St. 1. Mai 2009, 21:56

    Die alte Frau ist ganz in Gedanken versunken.
    Sie ist so sehr konzentriert, dass sie die Taube
    nicht sieht. So viele Schicksale gibt es, wie es
    Menschen gibt. Eigentlich ein sehr nachdenkliches
    Bild. Grüße von mir zu Dir
    Margarete
  • willma... 1. Mai 2009, 15:11

    die taube tut so als ob sie blind wäre, bis die stumme vorüber ist... ,-)
    günter, du haust einen kracher nach dem anderen raus, wie machst du das bloß.
    das ist wieder sowas von gut, das bild!
    diese scheinbare nichtbeachtung - sehr symbolisch auch.
  • Elrie 29. April 2009, 19:57

    Beide in Gedanken... LG Elke
  • saarhara 29. April 2009, 18:27

    ...doch von flucht keine spur
    lg
    peter
  • Tobias Körner 29. April 2009, 17:17

    Die leicht vergessliche Dame und die scheue Taube...eine flüchtige Begegnung.

    lg Tobias
  • Sabine Jandl-Jobst 29. April 2009, 16:49

    Die Taube ist an Interaktion interessiert, die alte Dame jedoch nicht. Na, vielleicht ist sie ihr noch vor der Füße gehüpft oder herumgeflattert und sie bekam den Rest vom Kipferl.
    LG Sabine
  • KooKoo 29. April 2009, 16:42

    das ist schön!

  • Ditta S. 29. April 2009, 12:17

    Ein wunderbares Bild, dazu ein wunderbarer Titel. Und schon regt sich die Phantasie...
    Die alte Dame so verhangen in ihrer Gedankenwelt ... Und gleich wird aus der flüchtigen Begegnung eine kurze, vielleicht etwas nachhaltigere Erinnerung. Wenn die Taube hochfliegt und die Dame hoffentlich nicht zu sehr erschreckt.
    LG Ditta
  • Elke B.aus E. 29. April 2009, 12:02

    Und keiner von Beiden hat es bemerkt :-))
    Schöne Strassenszene.
    G Elke
  • Suze 29. April 2009, 9:40

    insgesamt irgendwie ein anrührendes Foto; ich mag die Vielfalt Deiner Motive viele Grüße Suze
  • Veronika Zanke 29. April 2009, 8:25

    .... gleich nimmt sie sie auf die Hand; - ))))
    LG Veronika
  • Stefan Jo Fuchs 29. April 2009, 7:47

    wer bei günter als anmerker zu spät kommt, hat´s schwer! auf alle fälle, wie über mir zwingend nachgewiesen, ein bild, das mit seinen vielen elementen so viel spielraum für sichtweisen zulässt, dass es schon erstaunlich ist.
    auch hier fällt mir die fast schon kunstvolle kreuzhaltung ihrer füsse auf, die die rüstige dame zuwege bringt. ihr blick verrät dabei aber hohe konzentration. die taube bewundert das offensichtlich genau so wie ich:-)
    lg stefan
  • Doris H 29. April 2009, 6:37

    ich mag das Bild auch arg gern. Kommt auf meine Favoritenliste. Es rührt mich an, wie die alte Dame, da versucht ihren Weg zu gehen und die Taube nicht sihet, weil sie mit sich selbst zu sehr beschäftigt ist. Dafür sieht die Taube aber die Dame.

    Die Anmerkung von Marlen rührt mich ebenfalls :-)

    LG Doris