Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Flechtenlandschaft..

Ich kenne die natürlich nicht, sie sind auf der Graniteinfassung neben der Haustür.
Ist nur ein Testobjekt mit der Raynoxlinse.
Der Aufnahmeabstand beträgt 10cm und die Brennweite 86mm.
Der Cropfaktor der G1 liegt bei 2 = 172mm KB.
Muß ich noch mal ran wenn sie trocken sind, sind interessante Strukturen.

Kommentare 17

  • Manfred Bartels 6. November 2009, 23:47

    @Urlrich
    Ob da jemand drübergegangen ist weiß ich nicht, auch mechanische Beschädigung lässt sich nicht ausschließen, da geht schon mal der Besen drüben.
    Wächst an derselben Stelle wie das andere Objekt, also unter der Dachrinne, dem Vogellandeplatz.
    Du hast Recht, der Name ist nicht wirklich wichtig. Hier war es ein Versuch interessante Strukturen einzufangen.
    Das ist gewöhnungsbedürftig und ist gestalterisch wohl schwieriger als bei Pilzen.
    Ich werde mich weiterhin mal dran versuchen.
    LG Manfred
  • Susanne Lupi 6. November 2009, 23:27

    Ich werd das Gefühl nicht los, da kommen Monster auf mich zugekrochen...
    Gruß Susanne
  • Ulrich Kirschbaum 6. November 2009, 23:08

    Das sieht mir ganz danach aus, als sei da schon einmal jemand drüber gegangen (Schnecken? Insekten? Milben? Mechanische Beschädigung?)
    Schaut zwar interessant aus, ist aber so nicht zu bestimmen (aber darum geht es vermutlich auch nicht in erster Linie).
    mfg Ulrich
  • Ulrich Schlaugk 6. November 2009, 1:26

    @Alena,
    die Lumix G1 ist eine Systemkamera mit allen Funktionen einer Spiegelreflex, aber ohne Spiegel; daher klein und handlich.
    Ich bin begeistert.
    Gruß Ulrich
  • Ulrich Schlaugk 5. November 2009, 22:56

    Eine schöne Aufnahme der Flechten.
    Sehr deutlich die feinen Strukturen.


    Ich fotografiere seit Juni d. J. mit der G1 und bin äußerst zufrieden. Makro noch mit der Canon 500 D.
    In Kürze gibt es ein Leica/Panasonic Makroobjektiv für MFT.
    Wenn ich das habe, bin ich für meine Zwecke ausreichend ausgerüstet.
    Gruß Ulrich

  • Anla 5. November 2009, 21:21

    Der Mikrokosmos ist wirklich interessant !
    Gruß Anla
  • Morgain Le Fey 5. November 2009, 20:46

    Der Bildaufbau ist vielleicht etwas mittig, aber Schärfeverlauf, Details, Farben und Licht gefallen mir sehr gut.

    Gruß Andreas
  • Marianne Schön 5. November 2009, 18:18

    Sehr interessant und wunderschöne Farben.
    NG Marianne
  • Dieter Craasmann 5. November 2009, 18:13

    Sie kommen auf mich zugekrochen,
    sind wohl Flechten, denke ich.
    Sehr urtümlich, perfekt vom Schärfenverlauf,
    gefällt mir sehr in diesen schönen Farben.
    Viele Grüsse
    Dieter
  • Conny Wermke 5. November 2009, 17:45

    Du gehst also Deiner Canon fremd..
    Interessant, was Du mit der G1 zauberst.
    Bin dann schon gespannt, Dich damit bei der Arbeit zu sehen

    LG Conny
  • Manfred Bartels 5. November 2009, 17:29

    @Joachim
    Die Wechseloptik hat den Vorteil, dass sich mit Adaptern sehr gut die alten manuellen Objektive vorsetzen lassen.
    Dann funktioniert zwar kein AF mehr, aber bei Makro braucht man den sowieso nicht.
    Alle anderen Einstellungen lassen sich im LiveView kontrollieren.
    Gut geeignet sind die M42 Objektive, und die sind preisgünstig zu bekommen..
    Ich werde es demnächst ausprobieren, mein Adapter ist gerade eingetroffen.
    @Herbert
    Mit der Raynox ist das ja schon fast Mikrofähig, das sind 8 Dioptrien.
    Ist doch sehr nah dran.
    LG Manfred
  • Herbert Schacke 5. November 2009, 17:22

    Ich finde diese Tarnkappenpilze auch immer interessant.
    Vor allem ungewohnt vielfältig in der Erscheinungsform..
    Die Raynox ist natürlich die Lösung wenn man kein spezielles Makroobjektiv hat. Vor allem weil man damit fast jedes Objektiv Makrofähig bekommt....:-)))
  • Joachim Kretschmer 5. November 2009, 17:02

    . . . hallo Manfred, ich bin mal losgelaufen und hatte die G1 in der Hand.
    Frank Moser wird sich auch noch an unser PRO1 von Canon erinnern. Die G1 ähnelt stark, nur dass die Canon keine Wechseloptik hatte, aber sonst ist alles, wie gesagt, sehr ähnlich. Ich empfand damals die Handhabung sehr umständlich, besonders die Arbeit mit Vorsatzlinse. Aber die G1 scheint trotzdem ein interessantes Teil zu sein . . . sieht auch gut aus . . . Viele Grüße, Joachim.
  • Frank Moser 5. November 2009, 15:50

    Alle Achtung - sieht gar nicht schlecht aus mit der Raynox - wenn die Schärfe so gewollt war (Tiefe, Verlauf). Feine und interessante Strukturen sind da zu sehen und die Farben gefallen mir gut.
    Du übst ja weiter. Es wird also noch was zu sehen geben mit der Neuen!

    Liebe Grüße
    Frank.
  • Thomas Kaiser 5. November 2009, 14:52

    Hallo Manfred,

    ein wunderschönes Bild. Mir gefällt besonders der Schärfentiefeverlauf.

    Liebe Grüße aus Solingen

    Thomas