Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fotomicha04


Free Mitglied

Flattermann

Leider kann ein Pinguin nicht fliegen

Kommentare 2

  • Christine Kröner 24. Januar 2016, 2:50

    Ich kann mich nur Michael anschließen: Dein Bild ist wunderschön - genau aus dieser Perspektive !
    Und es sieht tatsächlich so aus, als wolle der Pinguin gleich losfliegen.
    Seine Haltung erinnert mich an ein lustiges Erlebnis aus meiner Kindheit. Da hatten wir eines Tages Besuch von meiner Oma, die mit ihrem Hund zu uns kam. Dieser Hund war sehr lebhaft und raste im Haus herum wie ein Wilder. Im ersten Stock stand in einem Zimmer die Türe zu einem Balkon offen, an welchem noch kein Geländer angebracht war (weil unser Haus damals erst ganz neu gebaut war). Arri (so hieß der Hund) schoss wie ein Pfeil in diesen Raum hinein und dann hinaus auf den Balkon, wo er nicht bremsen konnte und (weil ja kein Geländer da war) hinunter in den Garten 'flog'.
    Natürlich ist er nicht geflogen, sondern gefallen. Doch zum Glück konnte er sicher auf seinen vier Pfötchen landen und außer einem riesigen Schrecken trug er keinen Schaden davon.
    Doch auch ich war damals (mit meinen sechs Jahren) sehr erschrocken und deshalb tröstete mich meine Oma und sagte zu mir: 'Hast du gesehen, Christine, wie der Arri in den Garten hinuntergeflogen ist? Der fliegt fast so gut wie ein Vogel'
    Ich nahm das damals sehr ernst und glaubte meiner Oma, dass ihr Hund Arri wirklich fliegen kann.
    Abends, als ich schon zu Bett gegangen war, hörten meine Eltern immer wieder dumpfe Schläge aus meinem Zimmer und als sie nach mir sahen, stellten sie vollkommen verdutzt fest, dass ich immer wieder in mein Bett stieg um dann mit wedelnden Armen daraus heraus auf den Boden zu springen. Meine Mutter fragte mich, was ich denn da mache - und ich antwortete ihr (wahrheitsgemäß) dass ich hier das Fliegen übe um dann bald so wie Arri vom Balkon fliegen zu können :))

    Du kannst Dir vorstellen, dass meine Eltern mir dieses Vorhaben schleunigst ausredeten :)) Und so kann auch ich heute - so wie Dein Pinguin - immer noch nicht fliegen :))

    Wenn ich aber Deinen schönen Flattermann betrachte, so muss ich unweigerlich lachen, denn so ähnlich wie er muss ich wohl ausgesehen haben, als ich mit flatternden Armen (die meine Flügel sein sollten) Flugübungen aus meinem Bett heraus machte :)))

    Viele Grüße an Dich
    von Chris :)
  • crestmike 17. Dezember 2015, 16:53

    Hallo Ben!
    Ja, das wäre schön, wenn Pinguine auch noch fliegen könnten. Dann müssten sie nicht so mühsam vom Meer zu ihrer Kolonie watscheln, was ja manchmal ziemlich weit ist. Aber unter Wasser, da sind sie pfeilschnell, und da kann keiner so leicht mithalten.
    Diesen Pinguin hast du großartig im Bild festgehalten. Und einen lustigen Titel hast du dir ausgedacht. Denn es hat ja fast den Anschein, als wollte er sich gerade selbst das Fliegen beibringen, und dabei streckt er den Schnabel so schön nach oben.
    Das ist ein Foto, das viel Spaß macht.
    Viele liebe Grüße
    Michael

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Klicks 265
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot A495
Objektiv ---
Blende 5.8
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 21.6 mm
ISO 400

Gelobt von