Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

RoRoAn


Pro Mitglied, Cottbus

Flamme

Würde mich sehr stark interessieren was man aus solch einer Aufnahme mit einem Bildbearbeitungsprogramm, herausholen kann. Da es das erste mal war, dass ich Feuer abgelichtet habe, würde es mich schon interessieren ob Schärfe, Kontrast, Farbton so ok sind oder ob ich irgendwo einen Fehler bei der Kameraeinstellung gemacht habe....Belichtung, Zeit, Blende usw. Für Tips und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Kommentare 4

  • estar medio loco 25. September 2013, 11:01

    Hi

    Mit einem Bildbearbeitungsprogramm kann man natürlich noch einiges rausholen

    Ist aber immer die Frage, was ein jeder mit seinem Bild darstellen möchte. Möchte man einfach mal ein wenig Feuer fotografieren und will man die jemachten aufnahmen anschließend für ein Composing benutzen?

    Schau mal bei mir, dort sind zwei Beispielbilder.
    Bei dem Bratapfel habe ich nur den Apfel auf einem seidenmatt glänzenden Untergrund fotografiert, alles andere ist Montage.

    Der Brandwein ist ähnlich entstanden, wobei die Flasche mit Hinter- und Untergrund original ist.
    nachträglich sind nur die Flammen rein gekommen.

    Bei solchen Bildern ist es aus meiner Sicht immer wichtig knackige Schärfe und entsprechende Farben zu haben.

    Mit der Bea kannst du für solche Fotos auch bei deinem Bild einiges rausholen und bei der Montage einfach das Flammenbild mit dem zweiten Foto im Hintergrund verrechnen lassen. Dann mit Kontrasten, Dynamik und ein paar anderen Kleinigkeiten arbeiten und schwupps ist es fertig.

    Den schwarzen Hintergrund aus deiner Aufnahme zu entfernen kannst du dir bei solche Composings völlig sparen. Allein durch die einzelnen Ebenenverrechnungen wird er komplett eliminiert.


    Nette Grüße
    Volker
  • Linsensüppchen 31. August 2013, 0:43

    Ich schreib mal hier ein Danke für Deine Anmerkung, hat mich echt gefreut, gerade bei Fotos, bzw. Experimenten, bei denen man selber unsicher ist und sich auf absolutem Neuland bewegt!
    Deshalb schreib ich auch unter dieses Foto...allerdings kann ich Dir jetzt leider keine Profitips geben, da ich ja selber noch Anfängerin bin, ABER, für mich ist diese Aufnahme von der Flamme sehr gelungen! Die Farben und den Kontrast find ich persönlich gut, die Flamme scheint aus dem Nichts zu kommen... Ich finde, dass Du hier nichts nachbearbeiten musst.
    LG Judith
  • Karina M. 7. August 2013, 22:24

    sieht aber schon so sehr gut aus
    LG Karina
  • Bernhard Langenberg 7. August 2013, 17:17

    bestimmt kann man mit dem guten Foto etwas anstellen ;-)

Informationen

Sektion
Klicks 433
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 55.0 mm
ISO 100