Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Finger-Becherflechte

Nachdem Maria mehrere wunderschöne Bilder der Vielfinger-Becherflechte (Cladonia polydactyla; griechisch poly=viel, dactylos=Finger) eingestellt hat, ergänze ich diese Serie mit einem Übersichtsbild einer sehr ähnlichen Finger-Becherflechte (Cladonia digitata; lateinisch digitus=Finger). Neben anderen Merkmalen unterscheiden sich beide Arten durch die Zahl der fingerartig aus den Becherrändern sprossenden Auswüchse. Die verbliebenen Lärchennadeln im Bild haben mich von jenem Moment an nicht mehr gestört, als meine Finger vom Entfernen anderer Nadeln klamm und steif gefroren waren -:))
Stack aus 20 Bildern.

Kommentare 23

  • Ulrich Schlaugk 7. Februar 2013, 13:42

    @ Ulrich,
    nun bin ich aber wirklich beruhigt.
    Ich hatte schon befürchtet, Dich verärgert zu haben, weil ich mir herausgenommen habe, Dein Bild zu verändern.
    Freundliche Grüße
    Ulrich
  • Ulrich Kirschbaum 7. Februar 2013, 12:27

    @Maria: Ich gelobe Besserung (aber auf die Idee, dass jemand meine Bilder verschönert, wäre ich im Traum nicht gekommen).
    mfg Ulrich
  • Maria J. 7. Februar 2013, 11:51

    @ Ulrich K.,
    angehängte Bilder sollte man immer in voller Größe anschauen ... ;-))
    Aber jetzt bin ich ja froh,
    dass du doch noch mal geguckt hast.
    Ich fand es so lustig, dass auch Ulrich S.
    noch etwas zu verbessern gefunden hat ... :-)
    Wir hatten das natürlich nicht verabredet ...!
    Mühe ...?
    Nein, das war doch das reinste Vergnügen ...!
    Lass ruhig weiterhin ein paar Nadeln liegen ...!
    Ich kann mich dann ein wenig revanchieren
    für deine vielen ausführlichen Anmerkungen ... ;-))
    LG Maria
  • Beatrice J. 7. Februar 2013, 10:57

    Farbenrausch im Flechtenland - eine richtige Verwöhnkur für die Augen sind all die schönen Cladonienbilder in ihrer Vielfalt und Leuchtkraft. Da sage man noch, der Winter sei nur schwarzweiss....;-))
    Ich bin begeistert - weiter so !
    Herzliche Grüsse von Beatrice
  • Ulrich Kirschbaum 7. Februar 2013, 9:59

    @Maria und Ulrich: Auf die Idee, mir Eure Bilder anzuschauen, bin ich erst nach Marias Hinweis gekommen. (Auf den Minibildern kann man ja nichts sehen und ich sah keine Notwendigkeit, sie zu öffnen). Nun also habe ich realisiert, welche Mühe Ihr beide Euch gemacht habt. Das ist mir schon ein wenig peinlich, weil ich das vor Ort (nach Aufwärmen der Finger) ja in real hätte machen können.
    Jedenfalls sehen die Bilder jetzt viel besser aus und ich danke Euch ganz herzlich für das freundliche Geschenk.
    mfg Ulrich
  • Werner Bartsch 7. Februar 2013, 9:03

    Lieber Ulrich,
    ich danke dir für deine Nachricht. Es wäre mitunter auch langweilig, wenn es für jedes Phänomen in der Natur eine plausible Erklärung gäbe. Dafür ist die Forschung da !
    Es hätte mich auch gewundert, wenn dich dieses Thema nicht schon beschäftigt hätte.
    Also "staunen" wir weiter über viele Dinge in unserer vielfältigen Natur !

    Denn Staunen ist die Initialzündung für ein weitergehendes Studium.

    Viele Grüße !
    Werner
  • Nadja Ph. 7. Februar 2013, 8:21

    ..das ist ein kleiner und winziger Wunder der Natur..
    ..ein wunderbares Bild..sehr schön..
    LG Nadja
  • Maria J. 7. Februar 2013, 0:14

    @ Ulrich K.
    ich zitiere:
    "Die verbliebenen Lärchennadeln im Bild haben mich von jenem Moment an nicht mehr gestört, als meine Finger vom Entfernen anderer Nadeln klamm und steif gefroren waren -:))"
    Ich schloss daraus,
    dass die Nadeln dich erneut gestört haben müssen,
    als deine Finger wieder aufgetaut waren ... ;-)
    Ich war also so frei (nett), diese Störungen zu entsorgen
    (... was für mich eine Fingerübung ...
    und für dich eine Freude sein sollte ....!)
    Hmm ... nach drei Schnäpsen immer noch keine Erkenntnis? Dann kann es nur an der falschen Zusammensetzung gelegen haben ... ;-)
    Oder ... was habt ihr gesungen ...?!
    LG Maria
  • Günther Breidert 6. Februar 2013, 23:33

    Wenn ich dein schönes Foto anschaue, bedaure ich, daß ich zurzeit nicht raus in die Natur komme.
    LG Günther
  • Ulrich Kirschbaum 6. Februar 2013, 22:49

    @Maria. Tut mir leid - ich habe eben nach der Chorprobe extra drei Schnäpse getrunken ... aber ich verstehe es immer noch nicht -:(
    mfg Ulrich
  • Maria J. 6. Februar 2013, 20:18

    @ ... das hoffe ich aber sehr ... ,-)
  • Ulrich Kirschbaum 6. Februar 2013, 19:55

    @Maria, Ulrich: Muss ich das mit dem "kleinen Geschenk" verstehen?
    @Werner: Deine Frage finde ich ungemein spannend und habe sie daher sowohl in der FC als auch bei der Lichenologengemeinschaft vor etlichen Jahren gestellt. Eine mich befriedigende Antwort habe ich darauf leider nicht bekommen. Einige meinten, die Farbe sei sinnvoll - nur könnten wir mit unserem heutigen Kenntnisstand den Sinn (noch) nicht erkennen. Einige haben aber gemeint, dass es in der Natur durchaus "sinnlose" Erscheinungen geben könne (z.B. dann, wenn der Energieaufwand gleich Null ist, weil das Merkmal ein "Abfallprodukt" eines sinnvollen Syntheseproduktes ist).
    Die von Dir gestellte Frage könnte man bei Pilzen sicher auch stellen (z.B. Rot beim Fliegenpilz).
    mfg Ulrich
  • Werner Bartsch 6. Februar 2013, 17:33

    wunderschöne flechte und bestens gezeigt !
    verfolgt eigentlich diese feuerrote "signalfarbe" der apothecien bei den cladonien einen "zweck" oder sind sie einfach nur "sinnlos" schön ? (sofern es so etwas in der natur überhaupt gibt.....)
    (analog zum "sinn" der signalfarben bei den tieren...)
    lg .werner
  • Jörg Ossenbühl 6. Februar 2013, 16:47

    *g* du hattest Dir aber auch einen schönen naßkalten Wintertag ausgesucht,
    jetzt weißt Du auch wieso die "Alsberger" (Alsberg, kleines Dorf in der Nähe der Fundstelle) die "Haahbüchene" genannt werden

    ich empfinde die Lärchennadeln nicht störend, weisen sie auch auf die Fundstelle (Lärchenrinde) hin.

    lg jörg
  • Ulrich Schlaugk 6. Februar 2013, 16:42

    Maria, ich auch ;-)

Informationen

Sektion
Ordner Flechten
Klicks 503
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon D 40
Objektiv Canon 100 mm Makro
Blende 8
Belichtungszeit 0.6.
Brennweite 100 mm
ISO 100