Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maria J.


World Mitglied, Berlin

Felsen-Triebflechte (Protoblastenia rupestris)

Rote Pünktchen am Fels ...
könnten die Felsen-Triebflechte (Protoblastenia rupestris) sein,
oder auch die Endolithische Triebflechte ( Protoblastenia incrustans).
Auch Caloplaca marmorata (Marmor-Schönfleck)
möchte ich nicht ausschließen ...
das darf jetzt gern jemand anderes tun ... ;-))

Gefunden in den Alpen.

Kommentare 12

  • Maria J. 28. Mai 2014, 8:32

    @ Ulrich K. ,
    du meinst ich sollte lieber mehr den Wirt(h) anschauen
    statt zu tief in den Becher zu gucken?
    Es gibt viele gute Gründe, dies nicht allzu häufig zu tun ... ;-))
  • Ulrich Kirschbaum 27. Mai 2014, 21:35

    @ was glaubst Du wohl, was ich mache, wenn ich Flechten zu bestimmen versuche: Natürlich auch nur in Bücher gucken - aber da muss man schließlich erst einmal wissen, nach was man da suchen sollte.
    Das Kompliment (jetzt deutlich herübergebracht!) gilt also weiter.
    mfg Ulrich

    P.S. Doch halt: Vielleicht hast Du ja auch nur Strategie 4 angewendet (siehe meine letzte Präsentation "Zu tief in den Becher geschaut?")
  • Maria J. 27. Mai 2014, 13:36

    @... soso ...
    du willst sie nicht deutlich herüberbringen ... ,-)
    Dabei hätten sie, wenn sie verstanden werden würden,
    unter Umständen eine sehr positive Wirkung ..., ;-)
    Also vielen Dank im Nachhinein ... .-)
    (ich hatte natürlich ins Büchlein geguckt ...)
    LG Maria
  • Ulrich Kirschbaum 27. Mai 2014, 12:22

    @Maria: Nein, ich meine Deine Trefferquote beim Bestimmen (wie ich schon mal schrieb: Meine Komplimente versteht leider keiner - ich will sie aber auch nicht zu deutlich herüberbringen).
    mfg Ulrich
  • Maria J. 27. Mai 2014, 12:14

    @ Danke Ulrich,
    dann habe ich aufgrund des Lagers
    richtig entschieden .. ,-)
    Einschläge? Welche?
    Meinst du die schwarzen Löcher im Gestein
    oder muß ich mir Sorgen machen ...?!
    ;-)
  • Ulrich Kirschbaum 26. Mai 2014, 22:51

    Ich würde mich für Deine erste Ansprache entscheiden.
    Begründung:
    1. ist Protoblastenia rupestris von den infrage stehenden Species die bei weitem häufigste Art und
    2. hat sie als einzige ein deutlich erkennbares Lager (was man auf Deinem Bild auch sieht); bei den übrigen ist es total unscheinbar, bzw. endolithisch (im Gestein).
    Übrigens: Die Einschläge kommen näher!
    mfg Ulrich
  • alicefairy 23. Mai 2014, 17:51

    Masern?
    Lg Alice
  • Maria J. 23. Mai 2014, 15:01

    @ ... es ist doch immer schön,
    wenn man seinen Horizont erweitern kann ... ;-)
    Wahrscheinlich hast du zu selten
    in der Küche gearbeitet ...;-)
    Hier geht es sogar um Pilze: Hefepilze!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Triebmittel
  • Frank Moser 23. Mai 2014, 14:50

    Schade - dass Du keinen größeren Maßstab nutzen konntest!
    Die Verbindung von Hefeteig und "Trieb..." war mir bisher nicht bekannt. :-))

    Gruß Frank.
  • Maria J. 23. Mai 2014, 12:41

    @ Frank,
    leider gibt es sie nicht größer
    und das macht die Bestimmung nicht einfacher ...
    ich weiß .. ,-)
    Es gab keine Möglichkeit ein Stativ aufzustellen
    und so habe ich sie also nur aus der Hand fotografieren können ... ;-(
    "Triebflechte" vielleicht,
    weil sie wie ein Hefeteig aufgeht ... ,-))?
    LG Maria
  • Frank Moser 23. Mai 2014, 11:54

    Mir wäre es lieber gewesen, Du hättest Dich festgelegt! :-)
    Triebflechte ... soso!! :-)
    Gut aussehen tut sie aber, das Braun-Orange passt bestens zum Grau des Umfeldes . Hast Du da auch eine Aufnahme mit größerem Maßstab gemacht?

    Gruß Frank.
  • Klaus Kieslich 23. Mai 2014, 10:22

    Schöne Farbkleckse
    Gruß Klaus