Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

J. Meyer


Free Mitglied

Feldarbeit

An einem nebligen Tag im Dezember.

Kommentare 7

  • He Ly 27. Juni 2009, 15:04

    wau, das ist eine trübe Herbststimmung!
  • J. Meyer 11. Januar 2009, 13:39

    @Michael: Vielen Dank.
    Ich hab´s mal in SW umgewandelt, aber da kommt diese Kühle eines winterlichen Morgens m.E. nicht so gut rüber wie durch dieses Blaugrün im Vordergrund.
    Tja, die Strommasten, sie verschandeln wirklichjede Landschaft, mehr noch als Windräder. Aber ich denke mir immer, wenn sie schon da stehen, dann beziehe ich sie auch in die Bildgestaltung ein. Hier bildet der mast eine vertikalen Gegenlinie zur horizontalen Ackerlinie. Deck den Mast mal ab, ich finde das Bild verliert an Wirkung.

    vioele grüße
    jürgen
  • Michael . Schulte 10. Januar 2009, 21:33

    Die Tristess der winterlichen Arbeit kommt durch den Nebel gut zur Geltung. Stärker hätte sie höchstens noch durch eine Umsetzung in s/w ausfallen können. Finde das Bild aber auch so bereits gelungen. Das Einzige was mich in solchen Situationen selbst immer sehr stört, sind diese Strommasten.
    Herzl. Grüße, Michael
  • J. Meyer 5. Januar 2009, 23:54

    @Dorina: Vielen Dank. Ich habe nichts nachbearbeitet, die Atmosphäre war tatsächlich so an diesem Morgen,
    gruß, jürgen
  • Dorina Köbele-Milas 5. Januar 2009, 21:29

    coole/ kühle atmosphere, interessante aufnahme! finde ich sehr gelungen! lg, dorina
  • J. Meyer 5. Januar 2009, 20:37

    @Gerlind: Das habe ich mich zunächst auch gefragt. Die haben dieses grüne Gemüse im Vordergrund geerntet. Muss irgend so ein Winterkohl sein.

    gruß, jürgen
  • Gerlind Arnold 5. Januar 2009, 20:33

    Brrr das sieht sehr kalt aus, aber duch den Nebel auch sehr stimmungsvoll.
    Was machen die denn im Dezember auf dem Feld????
    Gruß Gerlind