Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Feeding statt Finning

Feeding statt Finning

1.078 15

Holger Koch


Pro Mitglied, Eschborn

Feeding statt Finning

Shark Feeding Dive der UNEXSO Basis auf Grand Bahama.
Ich weiß, es ist keine wikliche Naturbeobachtung und entspricht auch nicht dem natürlichen Verhalten der Tiere.

Jedes Jahr werden, nach ofiziellen Angaben ca. 100 Millionen (100.000.000) Haie, nur wegen deren Flossen abgeschlachtet.
Wer mehr wissen möchte:
http://www.sharkchance.de/
Schaut mal den Zähler unten links auf der Homepage an.

Grand Bahama/2008

Kommentare 15

  • BRIEM-PHOTOGRAPHY 23. Mai 2008, 15:58

    GENIAL
  • Uwe Schimmelpfennig 2. März 2008, 15:38

    ..die UW-Scene hast du hier sehr schön Eingefangen.
    Die Aufnahme ist sehr klar und hat einen gleichmäßigen Schärfeverlauf. Gefällt mir sehr gut.
    Lieber Anfüttern als Abschlachten.
    Man muss nur im Auge behalten wofür das Anfüttern gemacht wird, um den Menschen die Haie näher zu bringen oder nur um "Kohle" zu machen.
    Gruß
    Uwe
  • Dieter N. 29. Februar 2008, 15:24

    Mir ist da entschieden zu viel los. Zweifelsohne ist es aber ein gelungenes Foto.
    Gruß, Dieter
  • Elli Nast 29. Februar 2008, 9:40

    Ich bin sprachlos! Was ein geniales Bild!
    Willkommen zurück - und hofentlich hast Du noch von solchen Bildern mitgebracht!

    LG elli
  • Winfried Niepelt 28. Februar 2008, 19:27

    Gut getroffen. Tolle Szene und gute Schärfe. Gehe davon aus, dass der Taucher ein Kettenhemd an hat, damit er nicht selbst zum Fischfutter wird. Roland hat recht, anfüttern ist ...
    LG Winfried
  • Achim Be-Ti 28. Februar 2008, 18:41

    Eine sprichwörtlich glasklare Aufnahme - toll
    VG Achim
  • Oliver Rieboldt 28. Februar 2008, 16:40

    das ist sicher ein grosser streitpunkt, ob man die tiere wie im zoo füttern soll, damit die touris kohle da lassen, oder ob man darauf verzichtet. nicht zu füttern hilft wahrscheinlich keinem. solange das geld, dass mit solchen shows erwirtschaftet wird auch seinen zweck im aktiven schutz findet, finde ich die fütterung nich sooooo verkehrt. wenn es nur der bereicherung einzelner dient, dann ist die sache mehr als zweifelhaft.

    aber allemal ein gelungenes bild.

    Olli
  • Ludwig Luger 28. Februar 2008, 15:56

    starke Szene und ein starkes Bild dazu, allerdings bin auch ich ein entschiedener Gegner des Anfütterns der Tiere, natürlich ist das allemal besser als sie zu töten ..........
    ich grüsse Dich
    Lu
  • Peter Bublitz 28. Februar 2008, 13:16

    Das Bild ist stark, das mit dem Anfüttern sehe ich wie Petra.

    Grüsse aus Neunkirchen
    Peter
  • Robert F Fischer 28. Februar 2008, 10:48

    Sehr gelungene Aufnahme mit viel Dynamik!!!

    Gruß Robert
  • Johannes Blondin 28. Februar 2008, 9:59

    Hey erstaml Welcome back.
    Klasse Aufnahme, die etwas dunkele Stimmung kommt hier echt gut.

    LG Johannes
  • Petra Schmidt 27. Februar 2008, 23:50

    Was für ein Getümmel.
    Starke Aufname - auch wenn ich das Anfüttern nicht besonders gut heiße.
    Viele Grüße Petra
  • Michael Fülberth 27. Februar 2008, 23:09

    Mich anschliessend an meine Vorgänger.....! Gefällt mir sehr gut!
  • Mirko Sterban 27. Februar 2008, 22:56

    Die Schärfe und die Klarheit im Wasser sind Atemberaubend. Hast da ein sehr gut gelungenes Bild.

    LG Mirko
  • Bach Roland 27. Februar 2008, 21:52

    Die Aufnahme ist dir wirklich gut gelungen. Bewundere die Schärfe im Bild. Jedoch bin ich bekennender Gegner vom Anfüttern.
    Gruss, Roland