Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Martin John


Pro Mitglied, Hamburch

Kommentare 18

  • A.. R.. 10. Januar 2005, 0:20

    @martin: vielen dank für die anleitung. dann werde ich das auch mal probieren.
    gruß, adam
  • Martin John 9. Januar 2005, 23:32

    @Adam: Ich hab mir den Rahmen + den Weißraum drumrum auf eine (ansonsten transparente) Ebene eines PS-Dokumentes gelegt.

    Wenn ich mal Bock auf Hassifotografie habe kopiere ich einfach das betreffende Bild in das Rahmenbild, packe die Rahmenebene wieder nach oben und gut is.

    Gruß
    Mart

  • A.. R.. 9. Januar 2005, 15:11

    mich würde mal interessieren, wie du den hasselblad-rahmen hier reinmontiert hast. hast du dir da eine schablone gemacht? oder gibts irgendwo ein plug-in? danke fürs antworten!
    gruß, adam
  • Gespür für Licht 16. Oktober 2004, 20:27

    @Martin:

    Meine Strategien bisher (Nikon F4/F100): Spotmessung auf den Bildteil, dessen korrekte Belichtung mit am Wichtigsten ist und dann Messwert speichern und Ausschnitt wählen. Mit der F100 war das noch leichter, weil die Kreuzsensoren standardmäßig mit der Sportmessung koppeln. Wenn ich das Hauptmotiv also am rechten Rand hatte, wählte ich einfach den passenden Sensor aus. Belichtungskorrektur habe ich nur pro Film gemacht. Bei 2% Spotfläche bekommst Du so die fiesesten Situationen hin.

    Bei der Nikon FM-2 habe ich mit "Graukartenmethode" gearbeitet. das heißt, ich schätzte ab, was in meinem Resultat etwa dem mittleren Grau entsprechen sollte und suchte mir eine passend beleuchtete Stelle in der Nähe, die das komplette Bildfeld ausleuchtete. Messwert speichern *lacht* und Schuss.

    Bei ständig wechselnden Lichtverhältnissen oder bewegten Objekten sind F100-artige Kameras natürlich klar im Vorteil...

    Wie ich das mit der 20D mache, die keine vernünftige Spotmessung hat sondern nur so eine Grütz-9%-Selektivmessung wie die 300D? Werde ich dann sehen. Aber 9% sind ja schon deutlich besser als die festverdrahtete mittenbetonte Integralmessung der FM-2. Notfalls halt Erfahrung & Auto-Bracketing, was bei 5 Bildern in der Sekunde und den aktuellen fetten und billigen Speicherkarten kein Problem ist.
  • Susa Vonderlind 16. Oktober 2004, 8:59

    ich mach sowas auf gut glück und geb eher mehr licht als zu wenig.

    farbe find ich gut!
  • Chris Pietsch 16. Oktober 2004, 0:49

    Ich mag ja besonders den farbigen Streifen auf der Felge im bunten Bild. Im sw fehlt so was und der Blick geht auf ganz andere Sachen. Ist einfach ein anderes Bild dadurch.

    Beli.messung geht bei mir, da meist uralt Kameras, erst mal pi mal Daumen, dann schau ich was die Kamera dazu sagt oder vertrau dem Zeitautomat. Messe dabei möglichst auf die relevanten Sachen.
    Also, bei solchen Schnappschüssen.
    Im Studio läuft alles über die digital Schiene. Andere Welt das.
  • Martin John 15. Oktober 2004, 21:06

    @Holger: jepp, mit nem Seperato. Sorry, war etwas unklar ausgedrückt. Wo wir da grade bei Belichtungsmessung sind: Wie macht ihr das denn?

    1. Mit der Kamera den Ausschnitt festlegen, Belichtung messen?
    2. wie 1. aber mit geschätzter manueller Korrektur?
    3. Mit Kamera auf richtig zu belichtenden, bildwichtigen Teil messen, danach Ausschnitt festlegen?
    4. Mit seperatem Belichtungsmesser arbeiten?
    5. andere Möglichkeiten?
  • Georg (Jurek) Bialas 15. Oktober 2004, 19:26

    sehr gut :)
  • Holger Karl 15. Oktober 2004, 19:10

    sw kommt zwar allgemein gut bei dem foto/danke ngudu für den service ;-) JEDOCH teilte der mann so hbsch diagonal den hg in rötlich links und graugrünlich rechts auf...das ist nun hin...
    was isn manuelle belichtungsmessung? mit nem separato, oder pi mal daumen? oder bin ich zu doof?
    ho.
  • Martin John 15. Oktober 2004, 15:18

    @Owen: wenn, dann höchstens "my favorite fotomodell" - man nimmt halt, was man bekommt :-)
  • Martin John 15. Oktober 2004, 13:54

    EOS 300D, manuelle Belichtungsmessung,
    Sigma 15-30mm, 1: 3,5 -4,5 bei 15mm, Blende und Zeit weiss ich nicht mehr.
  • Michael Tremel 15. Oktober 2004, 13:48

    Schöne Bildaufteilung / Perspektive und super Schärfe! Gibst du mir Infos zur Kamera / Objektiv?
    lg Michael
  • Tim Schmidt 15. Oktober 2004, 13:31

    hehe auch ne interessante perspektive, gefällt mir in s/w aber mehr :) mfg
  • Martin John 15. Oktober 2004, 13:31

    Danke.

    Hm... S/W?
    Auch gut, bin mir unschlüssig... wie sieht das die Gemeinde?
  • Gespür für Licht 15. Oktober 2004, 13:04

    Besser in Schwarzweiß. Das Rot im Gesicht kommt nicht so gut und die Überstrahlung auf der linken Wange des Models auch nicht. Außerdem mag ich den verdeckten Mundwinkel nicht so. Sonst Klasse.

    So vielleicht?

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 489
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz