Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Werner Bartsch


World Mitglied, Hessen

Father and Son

Nadelwald-Dickfuß, Cortinárius hercýnicus.

Ein zu den Haarschleierlingen gehörender, im Jugendstadium wunderschön violett gefärbter Pilz, der dann im Alter schwarzviolett nachdunkelt. Fruktifiziert von August bis Oktober in Nadelwäldern.

Die Belichtung war nicht einfach zu meistern, da
1. wenig Zeit, da auf einer längeren Tour,
2. meine "Kleine" das vielleicht auch nicht geschafft hätte.

Aber "mitnehmen" wollte ich die beiden Violetten dann schon,
weil sie auch nicht sooo alltäglich sind :-)

Fotografiert im Lechtal mit

SONY CYBERSHOT DSC T100

Kommentare 18

  • Josia Berger 31. Januar 2009, 20:50

    Sehr schön, eine richtig schöne Naturaufnahme!

    LG Josia
  • Thomas Brüning 31. Januar 2009, 18:13

    Tolles Pilzportrait, sehr interessante sehr dunkle Färbung der Pilze, besonders schön, wo das Violette durchkommt!
    LG Thomas
  • Sandra Pan. 30. Januar 2009, 18:40

    Lach, interessanter Bildtitel. Die Aufnahme ist dir gut gelungen.
  • Gabi K. 30. Januar 2009, 2:02

    Aufnahme und Info dazu finde ich toll !
    Der Titel typisch männlich , aber zum GLück in englisch. lg,gabi
  • Reinhold Reeh 29. Januar 2009, 23:30

    Kenne ihn leider nicht ,aber deine feine Aufnahme und
    Info entschädigt mich dafür !!
    LG Reinhold
  • Lemberger 29. Januar 2009, 20:42

    den großen und den kleinen hast du in ihrem natürlichen umfeld sehr gut aufgenommen und uns mit der info dazu, bestens präsentiert!
    lg mh
  • Marianne Schön 29. Januar 2009, 20:15

    Eine schöne kleine Familie die mir in
    ihrer dunklen Farbe sehr gut gefällt.
    NG Marianne
  • Frank Henschel 29. Januar 2009, 18:54

    Sieht wirklich gut aus. Ich finde durch den Ast, oder was immer das auch ist hinter dem Pilz, wirkt der Pilz selber riesengross.
    Gruss Frank
  • Jo Kurz 29. Januar 2009, 18:01

    irgendwann werden mich solche aufnahmen animieren, doch noch das kapitel der pilzfotografie für mich zu entdecken - und sei's nur wegen der netten namen. noch nie zuvor gehört von einem nadelwald-dickfuss... *g*
    gruss jo
  • Burkhard Wysekal 29. Januar 2009, 14:43

    Ein echter Wildwuchs mit viel drumrum.....Bei diesen seltenen Pilzen ist mir auch das Umfeld wichtig.
    Es ist wirklich etwas schade, daß Du hier aus Zeitgründen ,den rasenden Reporter geben mußtest.:-)).
    Ich weiß, daß diese dunklen Lamellen schwer zu knacken sind und nach einer ausgeklügelten Beleuchtung verlangen.....aber da brauchts Geduld und Spucke. Das vordere angeschnittene Blatt hat keine Bedeutung und könnte ruhig weg....
    Ansonsten als Schnellschuß gut rausgebracht.
    Schärfe und Farben kommen sehr schön.
    LG, Burkhard
  • Gaby Wollschläger 29. Januar 2009, 14:25

    Sie sind mir völlig unbekannt, schön sie hier bei Dir betrachten zu können. :-)

    Gruß Gaby
  • Beate Und Edmund Salomon 29. Januar 2009, 12:00

    Ein herrliches Pärchen hast du da in seiner natürlichen Umgebung fotografiert. Prima auch die Info zu dem uns bisher nicht bekannten Pilz.
    Gruß von Beate und Edmund
  • Helga Schöps 29. Januar 2009, 11:05

    Trotz der "Schnelligkeit" perfekt gelungen! Unglaublich, was Du alles entdeckst, wann stellst Du das eigentlich noch ein? Du bist doch nur unterwegs ;-)
    VG Helga
  • Tanja. Schaaf 29. Januar 2009, 10:22

    Da war das Glück wieder auf deiner Seite Werner
    die sehen klasse aus
    du findest aber auch wirklich alles
    LGTanja
  • Serafina Pekkala 29. Januar 2009, 9:14

    Danke für die interessante Bildinfo... und mir gefallen die Beiden... könnte der Auftakt zu einem Märchen sein...
    LG Elke