Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Faszination der Nacht

Faszination der Nacht

6.950 20

Faszination der Nacht

Wie gewünscht noch einmal die 01 0533 im normalen Plandienst.
Über die Tour zum Ausruhen mit nachfolgender Ruhe muß ich nichts schreiben, es handelt sich um den Tag 5/6 im Plan 301. Nachzulesen bei „Der Wagen hinter der Lok“ .
Der Unterschied, noch mehr freie Zeit da die 01 0533 ein Öler ist. Ein Ausschlacken sowie das Rauchkammer reinigen fallen schon mal weg.
Kleiner Wehrmutstropfen, dass unvermeidliche böllert der Brenner während dem Vorheizen.
So fand ich genug Möglichkeiten Nachtaufnahmen in aller Ruhe in die Kiste zu bekommen. Damit ich zwei Loks nebeneinander fotografieren konnte mußte ich mir die 01 0513 ins Gleis 30 stellen.
Wir selber stehen im Gleis 29 auf den Kanal um unter der Lok eine Nachschau vornehmen zu können.

Nachtstimmung im Bw Saalfeld am 23. Januar 1980 herrscht vor, Licht das immer brennt sehen wir rechts im Bild.
Es ist das Sozialgebäude (was für ein Wort in der heutigen Zeit) dort befinden sich die Umkleideräume für die Personale.
Ganz oben der Unterrichtsraum der nicht nur als solcher genutzt wurde.
Aber jetzt kommt´s, im ersten Stock gab es einen Kaffeeofen der richtig mit Dampf betrieben wird. Eine alte Überlieferung noch aus schlechteren Zeiten die sich gehalten hatte. Dort konnte man sich Kaffee oder Tee (den gab es kostenlos) brühen.
Vielleicht hat einer von den alten unter euch noch Lokführer und Heizer gesehen mit ihrem Aluminium Milchkanne?
Die DR kümmerte sich sehr um ihre Leute, da es Winter war schloß die Bw Kantine (dort wo das Licht zwischen der 106 und 01 0513 zu sehen ist) nicht wie sonst 22.00 Uhr sondern es war durchgehend geöffnet. Dazu sagen muß ich, die Küche für alle des Bahnhofs Saalfeld war immer rund um die Uhr offen.
Von der Lokleitung wo auch nachts reger Betrieb herrscht ist leider nichts zusehen, die versteckt sich hinter der 01 0513.
Eine weitere 01.5 vor der Drehscheibe steht zum Einsatz bereit, gesellt sich zusätzlich zu der Nachtstimmung auf dem Foto.
Die Nacht hat was Beruhigendes find ich.
Der Vorteil, mit Fotografen die mir im Weg stehen gab es überhaupt keine Probleme.

Der Wagen hinter der Lok
Der Wagen hinter der Lok
Ralf Göhl


Mein Arbeitsplatz auf der 01 2204
Mein Arbeitsplatz auf der 01 2204
Ralf Göhl

Mein Heizer Micha hielt auf Tradition, seine Alumilchkanne mit Tee war immer dabei.

Ralf

Kommentare 20

  • BR 45 20. Mai 2014, 10:02

    Eine Klasse Nachtaufnahme hast Du Dir da erstellt und auch die 01 533 ist mit dabei wie
    Jubiläum 175.Jahre LDE - Bw. Dresden-Alt -3
    Jubiläum 175.Jahre LDE - Bw. Dresden-Alt -3
    BR 45
    bei mir.
    Wer hätte damals gedacht das sie auch noch im Jahr 2014 so topfit sein wird?
    GRüsse Andy
  • Markus Albert Wiedenmann 1. Oktober 2011, 9:33

    klasse stimmung..top fotografiert
  • Karsten Fink 13. März 2010, 4:57

    Ich kann mich nur den Vorschreibern anschließen und mich bedanken,für´s Einstellen,dieses tollen Bildes.V.G.aus Pdm
  • Michael PK 17. Februar 2010, 22:50

    Einfach stark,Text und Foto
  • Johannes Ekart 20. Mai 2007, 18:46

    Eine wunderschöne Nachtaufnahme
    lg
    Johannes
  • Maren Arndt 11. Oktober 2006, 17:43

    Herrlich anzuschauen.

    ein fotografischer Leckerbissen.
    Lg von Maren
  • Michaela Heckers 9. Oktober 2006, 11:11

    Seitdem Du Deine Dampflokbilder hier einstellst, warte ich tatsächlich jedesmal neu auf den Freitag, also: Weitermachen!!! :-)
    LG, Michaela
  • Giovanni Pinna 7. Oktober 2006, 23:14

    Unbeschreiblich ++++ :-)

    lg Giovanni
  • Ralf Göhl 7. Oktober 2006, 19:59

    Wie ich sehen kann bin ich mit meiner Richtung von Foto und Text auf den richtigen Dampfer.
    Da es wiedererwarten viel mehr sind denen der Stil gefällt als ich ursprünglich angenommen hatte bleibt mir nichts weiter übrig damit fortzufahren.
    Dankeschön für die guten Anmerkungen im Bezug auf mein unbewußtes Schaffen längst vergangener Tage.
    Nun bleibt mir nichts weiter übrig für Freitag ein neues Foto auszuwählen das euch hoffentlich gefallen wird.
    In etwa hab ich da bereits was im Auge, auf alle Fälle soll es mal kein Nachtfoto seien.
    Also dann bis Freitag, Gruß Ralf
  • Heinz-Dieter Steinbrecher 7. Oktober 2006, 16:51

    Fotos wie deines hier vermitteln für mich die Faszination der Dampflokomotiven! Am liebsten würde ich es mir ausdrucken und an die Wand hängen... :-))
    Gruss Heinz-Dieter
  • Thomas Reitzel 7. Oktober 2006, 0:05

    Auch ich kenne sie noch, die Zeiten, als man sich bei der Bahn um die Eisenbahner gekümmert hat und sie nicht nur ein "Beschäftigungsfall" waren. Die Zeiten sind kalt und unmenschlich geworden, trotz leichterer Arbeitsbedingungen. Aber weder Betiebsklima noch Umfeld sind mit damals vergleichbar!
    Übrigens sagst Du da was sehr richtiges: Die Nacht hat etwas beruhigendes! Die Hektik des Tages war von der Dunkelheit verschluckt, und auch, wenn man als Fahrdienstleiter in der Nachtschicht pausenlos zu tun hatte, war es ein anderes Arbeiten als bei Tag.
    LG Tom
  • Thom@s Jüngling 6. Oktober 2006, 19:44

    Foto und Beschreibung sind genial, der Text liefert mir einen Einblick in den Eisenbahnalltag längst vergangener Zeiten, wie ich ihn mir nie hätte vorstellen können - wie auch?

    Das sind Sachen, an die man nicht annähernd denkt, wenn man heute in einem Bw steht und mal einen Dampfer zwischen E-Loks vor sich hin qualmen sieht - mehr zur Belustigung von Sonntags-Ausflüglern, als um die Technik lebendig zu halten.
    Railion trifft Reichsbahn
    Railion trifft Reichsbahn
    Thomas Jüngling


    Am Bild gefällt mir am Besten der Gegensatz zwischen dem kalten Licht der Umgebung und dem warmen licht, das von den Lokomotiven ausgeht. Ganz nebenbei fällt mir auf, dass Fotografie tatsächlich auch ohne EBV funktioniert...
  • Ralf Temme 6. Oktober 2006, 19:23

    Hallo mein Namensvetter !
    Wie immer, ich kann nichts mehr dazu sagen, es ist alles positve gesagt worden. Ich möchte Dich nur ermuntern weiter zu machen, da Du hier " lebendige Bilder " präsentierst "..

    Gruß
    Ralf

  • Olaf H 6. Oktober 2006, 18:57

    Hallo Ralf,

    danke für diese "Kost" zum Wochenende. Das schönste an diesem Bild sind für mich Deine Worte zu den Lichtern hintern den Loks. Ohne sie hätte ich vermutlich nicht einmal ansatzweise darüber nachgedacht, was sich dahinter verbirgt. Mit romantischer Verklärung haben Deine Bilder nichts zu tun - nicht mit diesen Erläuterungen. Das, was Du uns zeigst, ist keine Romantik, das ist Alltag. Auch wenn man spürt, dass Du den Dienst bei den Schwarzen gemocht haben musst. Die Eisenbahn ist für mich heute nur noch ein Transport von A nach B. Mit etwas mehr Technik könnten die Züge auch unbemannt fahren. Damals jedoch war die Eisenbahn ein kleines Universum für sich.
  • Christian Kruse 6. Oktober 2006, 18:56

    Eine ganz tolle Stimmung übermittelt das Bild.
    Zwei herrliche 01´5er im ganz tollem Licht abgebildet. Das gefällt mir ausserordentlich gut. Die Zeiten für solche Fotos sind aber leider vorbei.

    LG Christian