Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
... fast vergessen

... fast vergessen

319 4

Gregor Killing


Free Mitglied, Passau

... fast vergessen

Aufgrund des schlechten Wetters war ich nur mit der 50mm Festbrennweite unterwegs. Am Wegrand stand dieses (nach meiner Einschätzung wirklich alte) Wegkreuz. Mich hat die Situation mit den wachsenden Pflanzen berührt.

Wie immer: keine Hampelei im Photoshop nur Rahmen, USM und Skalierung.

Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge, Lob und Tadel erwünscht.

Viel Spaß beim Betrachten.

G.

Kommentare 4

  • Nina-K. 9. November 2006, 11:09

    Hallo Gregor!
    Ich finde das Bild sehr ausdrucksstark. Mich stört an dem Bild nichts. Denn es wiederspiegelt für mich, als gläubige Christin, den tatsächlich Stand in Europa wider. Jesus geriet ziemlich in Vergessenheit.
    Ich finde es auch sehr schön, wie Du schreibst, dass Du aufgrund eines subjektiven Eindrucks nichts verändert wolltest. Danke für Deine Ehrlichkeit!
    Ja das Motiv beeindruckt wirklich! Hast Du wirklich super festgehalten! Danke!
    lg
    nina
  • Ralph George 3. März 2006, 16:45

    Ich glaube, daß jeder Christ in der Lage sein wird, die Inschrift von sich aus zu ergänzen. Deshalb braucht sie auch nicht komplett sichtbar zu sein. Ich hätte es schade gefunden, wäre das Setting verändert worden. Das Bild will ja nicht den Gekreuzigten im Grünen, sondern die Überwucherung des Gekreuzigten durch das Grüne zeigen. Damit ist zugleich ein Ansatzpunkt für die Interpretation gegeben: Was symbolisiert die Vegetation? Vielleicht das Vergessen, vielleicht das unkontrollierte Wachsen von Ansprüchen, hinter denen das eigentlich Wichtige im Leben untergeht? Ein Bild, das zum Nachdenken anregt!
  • Gregor Killing 5. Oktober 2005, 2:48

    @Frank
    Danke für Deine Anmerkung, ich habe aus einer Serie von ca. 10 Bildern gerade dieses ausgewählt, weil es den stärksten Eindruck auf mich gemacht hat (eben wg. der "Blindheit" aufgrund der Halme). Leider war ohne einen Eingriff in das setting für mich nicht mehr zu machen. Es ist nur ein Gefühl, aber irgendetwas hat mir verboten, an dem Unkraut zu zupfen oder zu korrigieren.
    In der Selbstbeobachtung stelle ich erstaunt fest, wie mich dieses Motiv sehr beeindruckt hat, obwohl ich nun eigentlich nicht super-religiös bin.
    Gruß

    G.
  • F M 4. Oktober 2005, 21:46

    Auch oder gerade ohne "Hampelei im Photoshop" finde ich das Bild technisch gut (z.B. Rahmen, Kontrast). Mich stören aber die Halme, die "durch" den Kopf der Jesusfigur gehen und die Blätter, die die Inschrift halb verbergen, sehr. Eine andere Aufnahmeposition oder das Grünzeug als Rahmen hätten wahrscheinlich eine bessere Wirkung.

    Gruss Frank