Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
487 5

Mechthild Wiesrecker


Free Mitglied, Drensteinfurt

Farbtupfer

Beim Spaziergang mit meinem Hund fand ich diese kleine verlassene
Hagebutte am Strauch. Sie fiel mir auf, weil sie ein Farbtupfer in der tristen
grauen Umgebung war. Da ich in unmittelbarer Nähe auch ein Rotkehlchen
sitzen sah, inspierte sie mich zu folgendem kleinen Gedicht.

Los einer Hagebutte
Die Hagebutte saß allein, an einem kahlen Ast.
Da kam ein kleines Vögelein und hielt hier bei ihr Rast.
-----
Vom Hunger getrieben, entschied es sich dann,
dass man die Hagebutte wohl essen kann.
----
Schließlich ließ es die Hälfte liegen,
um wieder in den Himmel zu fliegen.
------
Ein kleines angebissenes Hagebuttenstück,
blieb als roter Farbtupfer am Zweig zurück.

Kommentare 5